Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
9 Dinge, die man Sonnabend in Hannover machen kann

Street-Food, Musik, Tiergarten 9 Dinge, die man Sonnabend in Hannover machen kann

Das Fest im Tiergarten, das Street-Food-Festival, das Cross-Rennen an der Ihme, die 24h-Literaturwerkstatt, das Stanfour-Konzert, eine gute Tat für die an Leukämie erkrankte Vanessa – das sind nur einige der Dinge, die man Sonnabend in Hannover machen kann.

Voriger Artikel
Was ist dran an der "Maschsee-Connection"?
Nächster Artikel
Baustellenzeit: Hier wird es eng in der Stadt

Das Fest im Tiergarten

Traditionell ist das Tiergartenfest gut besucht. Deshalb sind die Parkmöglichkeiten rund um das Gelände begrenzt. Denn zu dem ohnehin nicht üppigen Parkplatzangebot kommen Baustellen, die weiteren Platz wegnehmen. Besucher sollten deshalb entweder mit dem Fahrrad oder mit der Stadtbahnlinie 5 kommen. Um 13 Uhr geht es los beim Tiergartenfest, das es seit fast 40 Jahren gibt.  Auf die Kinder warten allerhand Angebote zum Spielen und Mitmachen. Beispielsweise können sie mit Hilfestellung einen Nistkasten bauen und mit nach Hause nehmen, sie können sich aber auch Lampions basteln – oder gleich eine Laterne mitbringen. Um 18.30 Uhr endet nämlich das Fest mit einem großen Laternenumzug.

Internationales beim Street-Food-Festival

Von Russland nach Großbritannien in wenigen Schritten – auf dem Street Food Festival im Stadtpark am HCC ist das kein Problem. Fast 60 Stände laden zwischen 11 und 22 Uhr zum Schlemmen ein. Es gibt russische Wareniki, frittierte Schoko-Riegel und ganz exotisch: Mehlwürmer mit Limette. Ein Fest für kulinarische Entdecker.

Typisierungsaktion für krebskranke Vanessa

Die 26 Jahre alte Krankenschwester Vanessa ist an akuter Leukämie erkrankt. Seit August liegt sie in der Medizinischen Hochschule. Eine Chemotherapie hat sie über sich ergehen lassen, aber zur Gesundung braucht sie einen passenden Stammzellspender. Und den sucht sie weiterhin. Freunde und Familie haben deshalb auf zahlreichen Kanälen einen Aufruf gestartet. Am Sonnabend läuft von 11 bis 16 Uhr eine Typisierungsaktion der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) an der MHH. Die Registrierung findet in den Hörsälen G und H der MHH statt. Der genaue Ort wird vor Ort durch Helfer ausgeschildert.

Cross-Rennen an der Ihme entlang

Beim Crossrennen der RSG Hannover geht es Sonnabend direkt an der Ihme wieder rund: Ein großes Starterfeld geht bei der vierten Auflage des Ihme Cross-Radrennens ab 10 Uhr an den Start. Der Kurs führt an der Stadion- und der Lodemannbrücke entlang an der Ihme. Also: Entweder mitstrampeln oder zujubeln.

Stanfour im MusikZentrum

Die deutsche Pop-Rock-Band Stanfour stellt ihr neues Album am ab 20 Uhr im MusikZentrum Hannover vor. Die Konzertbesucher wird melancholischer Pop erwarten.

Literatur rund um die Uhr

Literatur rund um die Uhr? Ganz so schlaflos wird es nicht zugehen beim neuen hannoverschen Kulturformat „24h Literaturwerkstatt“, aber es wird ein Mammutprogramm für Lese- und Vorlesefans, so viel steht fest. Gelesen wird, wie man es sich so denkt, in Buchhandlungen und Bibliotheken, aber auch in Rathäusern, Musikkneipen, Vereinslokalen, Ateliers oder auf dem Maschsee. An dessen Nordufer legt um 15.30 Uhr das Solarschiff der Üstra ab, an Bord die Autorin Ilo Gansel und weitere Mitglieder des Verbandes deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller – und hoffentlich viel Publikum. Nicht ganz so beweglich, aber doch immer auf der Reise ist Autorin Julia Sander, die am Sonnabend um 11 Uhr ihr „World MObile Petry Office“ eröffnet – und allen Interessierten vor Ort Gedichte schreibt.

Theater auf allen Ebenen

Malik Davis kann sich auf besondere Art bewegen. Tricking heißt die Sportart, die gleichermaßen Tanz ist und durch ihre Mischung aus Explosivität und Poesie ein optisches Spektakel ist. Der ehemalige Leistungssportler Malik ist einer der Vorreiter der noch jungen Szene. Dass diese Kunstform auch ins Theater passt, zeigt die Produktion „Nacht des Orakels“, die die Commedia Futura in der Eisfabrik um 20 Uhr zeigt. Die Geschichte spürt den Tiefen von Paul Austers Roman „Oracle Night“ nach und lotet dabei die Grenzen zwischen Realität und Fiktion, zwischen Tag und Traum aus. Das geschieht nicht zufällig auch in der Eisfabrik auf mehreren Ebenen, auf der Leinwand und auf der Bühne. Am Boden – und dank Maliks Kunst manchmal in kunstvoller Bewegung in der Luft. Weitere Informationen unter www.commedia-futura.de.

Vorletzte Chance aufs Oktoberfest

Wer das Oktoberfesti n Hannover noch nicht besucht hat, sollte sich sputen: Nur noch bis Sonntag gastiert die Veranstaltung auf dem Schützenplatz.

Letzter Auftritt für Jürgen von der Lippe

Unter dem Motto "Viagra fürs Zwerchfell" gastiert der Showmaster mit seiner neuen Show "Wie soll ich sagen...?" seit Dienstag im Theater am Aegi. Heute, Sonnabend, ist das letzte Gastspiel des Entertainers in Hannover. Beginn ist um 20 Uhr.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Trauerfeier für Stadtsuperintendent Hans Werner Dannowski

Mit einer Trauerfeier haben sich Stadt und Kirche am Montag vom ehemaligen Stadtsuperintendenten Hans Werner Dannowski verabschiedet. In seiner Predigt in der Marktkirche vor 800 Trauergästen bezeichnete Landesbischof Ralf Meister den Verstorbenen als Vermittler zwischen Stadt und Kirche.