Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt 9000 Fans feiern Schlagerparty in der Tui-Arena
Hannover Aus der Stadt 9000 Fans feiern Schlagerparty in der Tui-Arena
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:21 19.03.2017
Zwölf Stars und Sternchen des deutschen Schlagers treten in der Tui Arena auf.  Quelle: Michael Wallmüller
Anzeige
Hannover

Die Kommunikation läuft. "Was wollen wir jetzt singen?", fragt Vicky Leandros. "Theo", brüllt das Publikum im Chor zurück. Und die Technik hat sofort die passende Musik zum Titel "Theo, wir fahr’n nach Lodz" bereit.

Zwölf Schlagerstars und Sternchen stehen am Sonnabend bei der Schlagernacht des Jahres in der Tui Arena mit ihren größten Hits auf der Bühne. "Zwölf Top-Stars in einer Mega-Show" heißt das bei Moderatorin Kerstin Werner. Rund 9000 Besucher sind nach Angaben des Veranstalters gekommen. Das Publikum ist bunt gemischt. Viele junge Leute sind da, aber auch Besucher im Rentenalter. Während auf den Rängen eher mit den Füßen gewippt oder auch ein paar Mal geschunkelt wird, herrscht im Innenraum ausgelassene Partystimmung.

Wenn sich Semino Rossi, Andrea Berg, Linda Hesse, Howard Carpendale und Nik P. mit anderen Topstars aus der deutschen Schlagerszene treffen und ihre größten Hits auf die Bühne bringen, feiern Fans die Schlagernacht des Jahres. Die Show am Sonnabend in der Tui-Arena geht ganze sechs Stunden.

Zum Beispiel bei Andrea, Manuela und Sascha: Die drei Kollegen aus Hannover und Hildesheim sind mit anderen Mitarbeitern einer Großbäckerei zur Schlagernacht gekommen. Der 46 Jahre alten Manuela gefällt an Schlagern vor allem, "dass man so gut mitsingen kann". Außerdem sei das genau die Musik, mit der sie aufgewachsen sei.

Die 28-jährige Nadine nutzt den Abend für ein Tanztraining. Die Hildesheimerin heiratet in wenigen Tagen. "Da soll jeder Schritt sitzen", meint sie. Als Tanzlehrer der künftigen Braut hat sich der 51-jährige Oliver gefunden. Er ist mit Freunden aus einem Dorf in der Nähe von Hamelnzur Schlagernacht gekommen. "Diese Musik ist zum Trainieren genau richtig", sagt Oliver.

Die erfahrenen Schlagersänger, wie zum Beispiel Andrea Berg, Howard Carpendale und Semino Rossi bringen an dem Abend die meiste Stimmung in die Halle. Das Männerduo Fantasy hadert mit der nicht einsetzenden Playback-Musik. Und Vanessa Mai ist ganz schlecht bei Stimme. Beim einzigen Titel, den sie live singen will, bringt sie nur einzelne Silben heraus.

Zahlreiche Besucher haben sich für die über sechsstündige Schlagernacht herausgeputzt. Besonders beliebt sind lustige Kopfbedeckungen., tiefe Dekolletees und bedruckte Hemden. Übliche Aufschriften auf T-Shirts der Besucher sind: "Party, Party" und "Ich bin kontaktfreudig".

Mitglieder eines Schützenvereins aus der Nähe von Celle haben sich in einer 23-köpfigen Gruppe auf den Weg nach Hannover gemacht. Die Frauen singen an dem Abend fast jede Textzeile mit und tanzen miteinander. "Wir sind richtig verrückt nach Schlagern" sagt die 43-jährige Ilona, die den Ausflug organisiert hat. Endlich gebe es die Gelegenheit, möglichst viele Stars live zu erleben, sagt sie. Dass die Männer der Gruppe den Abend vor allem Bier trinkend verbringen und schon bald gar nicht mehr tanzen können, selbst wenn sie wollten, stört sie nicht weiter. "Da müssen wir durch", sagt die 43-Jährige.

Und so haben die Männer aus dem Schützenverein vermutlich einen besonderen Moment des Abends verpasst: Schlagersänger Nik P. greift sich während seines Auftritts seine Ukulele. Der Österreicher spielt live -  und setzt sich damit von seinen Playback-Kollegen ab.

Die Schlagernacht hatte mit Verspätung begonnen, weil sich die Einlasskontrollen hingezogen hatten. Zahlreiche Besucher mussten in langen Schlangen auf der zugigen Expo-Plaza warten.

Fotostrecke Hannover Aus der Stadt: Schlagerparty mit Stars und Sternchen

Von Mathias Klein

Wenn sich Semino Rossi, Andrea Berg, Linda Hesse, Howard Carpendale und Nik P. mit anderen Topstars aus der deutschen Schlagerszene treffen und ihre größten Hits auf die Bühne bringen, feiern Fans die Schlagernacht des Jahres. Die Show am Sonnabend in der Tui-Arena geht ganze sechs Stunden.

18.03.2017

Das Derby zwischen 96 und Braunschweig findet am Karsonnabend statt – und wieder sind Krawalle zu befürchten. Argumente von Geschäftsleuten und Polizei gegen diesen Termin ignorierte die Deutsche Fußballliga – weil sie sich nur für sich interessiert. Zahlen dürfen die anderen. Ein Kommentar zum Thema von Gunnar Menkens. 

Gunnar Menkens 21.03.2017

Mit einer roten StadtbBahn der Üstra wiesen Vertreter von Sozialverbänden und Gewerkschaften am "Equal Pay Day" auf dem Bahnhofsvorplatz auf die Lohnlücke zwischen Mann und Frau hin. Gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit klinge sehr einleuchtend, sei aber noch lange nicht Realität, moniert Verdi.

Saskia Döhner 18.03.2017
Anzeige