Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
A2: Neue Baustelle in den Sommerferien

Problem-Autobahn A2: Neue Baustelle in den Sommerferien

Die Bauarbeiten auf der Autobahn 2 zwischen Garbsen und Wunstorf laufen noch, da droht den Autofahrern bereits neues Ungemach auf der Strecke. Vom 4. Juli bis voraussichtlich zum 15. Oktober wird zwischen der Anschlussstelle Hannover-Nord und dem Kreuz Ost in Richtung Berlin auf einer Länge von etwa 13 Kilometern die Fahrbahn erneuert.

Voriger Artikel
Siloah-Bauarbeiter beklagen Ausbeutung
Nächster Artikel
Fitnessstudio darf Muskelshirt nicht verbieten

Da ist Stau vorprogrammiert: In den Sommerferien soll es eine neue Baustelle auf der A2 zwischen der Anschlussstelle Hannover-Nord und dem Kreuz Ost in Richtung Berlin geben.

Quelle: dpa/Archiv

Hannover. Die Sanierung fällt somit voll in die Sommerferien. Für die zuständige Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr stellt dieser Umstand kein Problem dar. „Die A 2 ist, anders als die A 1 oder die A 7, keine klassische Reiseautobahn“, sagt Friedhelm Fischer von der Landesbehörde. Dennoch wird es an der neuen Baustelle zu erheblichen Behinderungen kommen.

Die Arbeiten zwischen Garbsen und Wunstorf sind dann allerdings Geschichte. Sie sollen in der nächsten Woche beendet werden. Grundsätzliche Kritik am Baustellenmanagement der Landesbehörde übt Werner Sporleder, der Chef des Hemminger Unternehmens B.A.S. In einem offenen Brief wirft er dem Verkehrsministerium „Unkenntnis über vorhandene Möglichkeiten, Staus und Folgeschäden zu verhindern“, vor. Sporleder plädiert seit Langem dafür, Baustellen auf der A 2 großräumiger umfahren zu lassen. „Warum leiten die zuständigen Behörden die Lastwagen nicht schon ab Königslutter über die A 39 und die A 7 um?“, sagt Sporleder der HAZ. Eine Reaktion vom Verkehrsministerium sei bislang ausgeblieben. „In der Privatwirtschaft würde ein solches Verhalten schnell zum Konkurs führen.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Unterm Strich

Mit einem Runden Tisch wollte Verkehrsminister Olaf Lies die Probleme auf der A 2 lösen. 
Aber die beschlossenen Maßnahmen greifen entweder nur kurz oder erst in Jahren. Andere Ideen sind gefragt, meint Tobias Morchner.

mehr
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Hanova zieht in Bürogebäude am Klagesmarkt

Jahrelang wurde um die Bebauung der historischen Marktfläche gestritten 
– jetzt ist das erste Gebäude nutzbar. Am Montag ziehen die Mitarbeiter der Wohnungsgesellschaft Hanova ein.