Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Tödlicher Lkw-Unfall: A2 am Montag stundenlang gesperrt

Hämelerwald Tödlicher Lkw-Unfall: A2 am Montag stundenlang gesperrt

Bei einem Auffahrunfall auf der A2 bei Lehrte-Hämelerwald ist am Montag ein 44-jähriger Lastwagenfahrer ums Leben gekommen. Er war ungebremst auf ein Stauende aufgefahren. Erst in der Nacht zu Dienstag wurde die Sperrung aufgehoben. Am Morgen kam es dann nur wenige Meter weiter zu einem weiteren Unfall und einem langen Stau.

Voriger Artikel
Schostok empfängt in der Galerie
Nächster Artikel
Feuerwehr rettet Mann aus Wohnung

Bei einem Unfall auf A2 bei Hämelerwald starb ein Lastwagenfahrer.

Quelle: Elsner

Hannover/Lehrte.  Der Unfall hatte sich am Montagmorgen gegen 7.15 Uhr zwischen Hämelerwald und Lehrte ereignet, etwa 500 Meter hinter der Autobahnauffahrt Hämelerwald. Drei Lastwagen waren an dem Unfall beteiligt: Vor der Baustelle auf der A2 – dort wird die Mittelleitplanke erneuert – war es zu einem Stau gekommen. Der 44-jährige Fahrer eines bulgarischen Lastwagens fuhr ungebremst auf das Stauende auf und schob einen litauischen Lastwagen auf einen davor stehenden Sattelschlepper.

85f0c2b6-f455-11e7-8541-2656c4068cfd

Ungebremst ist ein Lastwagen auf ein Stauende auf der A2 bei Hämelerwald gefahren. Der Fahrer starb bei dem Unfall.

Zur Bildergalerie

Der Fahrer des bulgarischen Lastwagens war auf der Stelle tot. Die Feuerwehr Lehrte und die Berufsfeuerwehr Hannover brauchten mehr als zwei Stunden, um den Leichnam aus dem zerstörten Cockpit zu bergen. Auch der 30 Jahre alte Fahrer des litauischen Lastwagens wurde schwer verletzt und musste aus dem Führerhaus gerettet werden. Die Feuerwehr Lehrte war mit insgesamt zwei Rüstzügen und 51 Kameraden im Einsatz, die Berufsfeuerwehr Hannover war zudem mit einem Kran angerückt. 

Die A2 war bei Hämelerwald vier Stunden lang in Richtung Westen gesperrt. Den ganzen Tag über gab es einen langen Stau, auch am späten Abend war erst eine Spur wieder freigegeben. Die Polizei empfahl seit dem Vormittag, das Gebiet weiträumig zu umfahren und in Braunschweig auf die A39 Richtung Salzgitter zur A7 auszuweichen.

Fahrbahn muss ausgebessert werden

Da Betriebsstoffe bei dem Unfall ausgelaufen waren, musste die Fahrbahn abgefräst und erneuert werden. Erst Dienstagfrüh konnte der Verkehr wieder auf allen drei Fahrstreifen Richtung Westen rollen.  Die Polizei beziffert den Schaden an den Fahrzeugen auf 300.000 Euro.

Weiterer Unfall am Dienstagmorgen

Am Dienstagmorgen kam es dann unweit der Unfallstelle vom Montag zu einem weiteren Unfall. Erneut traf es die A2 nahe der Anschlussstelle Hämelerwald. Die Fahrbahn musste wieder in Richtung Westen gesperrt werden. Es bildete sich ab kurz nach 6 Uhr ein mehrere Kilometer langer Stau.

8aab1490-f50a-11e7-8541-2656c4068cfd

Auf der A2 ist es erneut zu einem Lkw-Unfall nahe der Anschlussstelle Hämelerwald gekommen.

Zur Bildergalerie

Von sbü/tm/ac/frs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Anfang Juli heiratete Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva. Auf unserer Themenseite finden Sie Bilder, Videos und Berichte zur Promi-Hochzeit des Jahres in Hannover.

Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.