Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Absolventinnen der FH Hannover stellen ihre Modekollektionen vor
Hannover Aus der Stadt Absolventinnen der FH Hannover stellen ihre Modekollektionen vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:22 04.07.2011
Innovation, Originalität und professionelle Umsetzung der Themen – Jury und rund 1000 Zuschauer hatten bei den Abschlussarbeiten auf einiges zu achten. Quelle: Martin Steiner
Anzeige
Hannover

Eine doppeldeutige Fragestellung, Schwarz-Weiß-Kontraste und eine tragbare Kleiderschutzhülle haben Marcella Sewella den diesjährigen Modepreis Hannover, die Goldene Schere, eingebracht. Mit ihrer Kollektion unter dem Titel „Leiden wir an gutem Geschmack“ hat die 26-jährige Jungdesignerin Jury und Publikum gleichermaßen überzeugt.

Unter den kritischen Augen von neun Fachjuroren – Stylisten, Designer und Modejournalisten – und rund 1000 Zuschauern stellten am Freitagabend 18 Absolventinnen des Studiengangs Modedesign an der Fachhochschule Hannover ihre Abschlussarbeiten vor.

Die unterschiedlichen Kollektionen behandelten Themen wie Sehschwäche, die Erinnerung an Michael Jackson oder das Zusammenbrechen eines Traumes kurz vor dem Aufwachen. Die Jury achtete jedoch weniger auf die Aussage der verschiedenen Modelle, sondern vielmehr auf Innovation, Originalität und die professionelle Umsetzung der Thematik.

Sewellas Kollektion besticht in erster Linie durch Einzigartigkeit. Viele ihrer Modelle sind wie eine optische Täuschung; sie zeigen Kleider, die gar nicht da sind. So trägt ein Model einen weißen Anzug, den vorn die überschlanke schwarze Silhouette eines Abendkleids ziert, oder ein Minikleid als Kleiderhülle.

Beste Entwürfe für Männermode gab es in diesem Jahr gleich mehrere. Die Preise für das beste Herrenoutfit gingen an Tina Strohbecke und Sina Hoppe. Strohbecke hatte unter dem Titel „Schwebende Würstchen“ die Sichtweise eines Schielenden in einer Wollkollektion verarbeitet. Hoppe dagegen interpretierte das Klischee vom Muttersöhnchen mit Knickerbockerhosen, Pullundern und hochgeschlossenen Hemdkragen. Beide erhielten 2000 Euro Preisgeld. Auch Gewinnerin Sewella erhält zusätzlich zu ihrer Auszeichnung mit der Goldenen Schere ein Preisgeld von 5000 Euro und als Gewinnerin des Publikumspreises eine Nähmaschine.

isc

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kein Geschäft mehr mit dem Durst: Alle Einzelhändler am Hauptbahnhof Hannover verzichten auf den Verkauf von Alkohol an Wochenendnächten. Das Experiment, das gemeinsam mit der Deutschen Bahn, der Stadt und der Polizei gestartet wurde, soll drei Monate dauern. Ziel ist es, die Zahl der Gewalttaten in diesem Bereich einzudämmen.

Tobias Morchner 03.07.2011

Das Schützenfest in Hannover hat begonnen, Absolventen der FH stellen ihre Modekollektionen vor, Karan Moallim und Artur Grass sind bei „Generation Hockey“ weiter – das Wochenende war gespickt mit zahlreichen Veranstaltungen und Ereignissen. Wir haben die wichtigsten für Sie zusammengestellt.

03.07.2011

Die Erfahrung dürfte vielen Eltern allzu vertraut sein: 20 Kindergärten in Hannover musste eine alleinerziehende Mutter anschreiben, um einen Betreuungsplatz für ihren dreijährigen Sohn zu ergattern.

Andreas Schinkel 02.07.2011
Anzeige