Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Akkordeonschwarm überrascht am Kröpcke

Aktion vom Musikland Niedersachsen Akkordeonschwarm überrascht am Kröpcke

Überraschung für Passanten und Uestra-Fahrgäste am Sonnabendmittag in der U-Bahn-Station Kröpcke: Junge Akkordeonspieler boten das Werk "homo harmonikus" dar und bezogen die Zuschauer in ihre Performance mit ein.

Voriger Artikel
Keine Angst vorm weißen Kittel
Nächster Artikel
"Soziale Medien machen unsozial"

Musik und Performance in der Station Kröpcke: Der Akkordeonschwarm überraschte Passanten und Uestra-Fahrgäste.

Quelle: Tim Schaarschmidt

Die rund 20 Musikschüler und Studenten saßen nicht wie bei einem Konzert nebeneinander aufgereiht, sondern munter verteilt in der U-Bahn-Station. Helfer hielten Schilder wie "Loslaufen" und "Bitte nicht stören" hoch. 20 Minuten dauerten Spiel und Performance – beides unter dem Titel "Akkordeonschwarm" zusammengefasst.

Überraschung für Passanten und Üstra-Fahrgäste am Sonnabend: Junge Akkordeonspieler haben dort in einer Art Performance auf ihren Instrumenten gespielt.

Zur Bildergalerie

Die Reaktionen der Passanten waren laut Organisatorin Anne Benjes überraschend gut. "Es sind mehr stehen geblieben als wir gedacht haben", sagte sie. Nur die Fußballfans, die auf dem Weg zur HDI-Arena waren, hätten von den Darbietungen kaum Notiz genommen.

Der "Akkordenoschwarm" sollte für das Instrument und seine Einsatzmöglichkeiten werben. Die Aktion ist Teil des Musikvermittlungsprogramms vom Musikland Niedersachsen, bei dem Akkordeonisten eine Begegnung mit dem Instrument und der Musik ermöglichen wollen.

sbü

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.