Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 17 ° wolkig

Navigation:
Zu Besuch bei den Ermittlern auf vier Beinen

Aktion „Mit der HAZ Großes erleben“ Zu Besuch bei den Ermittlern auf vier Beinen

Einblicke in die umfangreiche Ausbildung der Reiter- und Hundestaffel der Polizei Hannover erhielten elf HAZ-Leser am Mittwoch. Im Rahmen der Aktion „Mit der HAZ Großes erleben“ zeigten die Beamten den Besuchern, was Polizeipferde und -hunde im Einsatz alles können müssen. 

Voriger Artikel
Polizei sucht Zeugen nach Messerangriff
Nächster Artikel
Wollten Einbrecher Muji-Shop in Brand stecken?

Heiße Präsentation für die HAZ-Gewinner: Polizei­pferde dürfen vor Feuer keine Angst haben.

Quelle: Hagemann

Hannover. Als der Polizist Martin Koopmann eine Schreckschusspistole zieht, wird es ernst für seine drei Kollegen von der Reiterstaffel der Polizeidirektion Hannover. Drei Schüsse feuert Koopmann in der Reithalle der Behörde am Welfenplatz ab, die drei berittenen Beamten und ihre Pferde dürfen sich auch dadurch nicht aus der Ruhe bringen lassen. Diese Übung gehört zu der umfangreichen Ausbildung, die Pferde bei der Polizei durchlaufen müssen, bevor sie bei Demonstrationen, Fußballspielen oder auf Streife zum Einsatz kommen. Elf HAZ-Leserinnen und -Leser hatten am Mittwoch im Rahmen der Aktion „Mit der HAZ Großes erleben“ Gelegenheit, einen Einblick in die Arbeit der Reiter- und der Hundestaffel zu bekommen.

Im Rahmen der Aktion "Mit der HAZ Großes erleben" erhielten elf HAZ-Leserinnen und -Leser die Gelegenheit, einen Einblick in die Arbeit der Reiter- und Hundestaffel der Polizei Hannover zu bekommen.

Zur Bildergalerie

Warum es unter den 30 Pferden der Polizei keinen einzigen Schimmel gäbe, wollte eine Leserin von Koopmann wissen. „Schimmel sind sehr zeitaufwendig in der Pflege, deswegen haben wir uns bereits vor Jahren gegen den Kauf dieser Tiere entschieden“, sagte der Beamte. Das Aussehen der Tiere, die zur Polizeidirektion kommen, sei ohnehin nicht entscheidend. „Wir brauchen Pferde, die einen guten Charakter haben und die sich so leicht nicht aus der Ruhe bringen lassen“, sagte er.

Ob die Spürhunde der Polizei auch Beamte seien, wollte ein anderer Leser wissen. „Ja, sie gehören dem Land Niedersachsen und werden uns lediglich zur Verfügung gestellt“, sagte Diensthundeführerin Stefanie Sansone. Sie stellte den Besuchern die Sprengstoffspürhunde Ays und Lotte (belgische Schäferhunde) vor. Diensthündin Lotte erschnüffelte nicht nur einen Silvesterböller, den die Polizistin zuvor in einem Pferdestall versteckt hatte. Sie spürte auch mehrere Gegenstände auf, die zuvor in der großen Reithalle der Polizei verteilt worden waren.     

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
„Mit der HAZ Großes erleben“
Foto: „Herr Busemann macht das sehr launig“: Baustellenbegehung mit Präsident.

Noch stehen überall Metallstützen, auf dem Betonboden stehen Pfützen, doch vor dem geistigen Auge des Bauherrn wird die neue Gaststätte im Landtag schon lebendig. Tatsächlich nimmt der Landtagsbau rasant Formen an, und 14 HAZ-Leser konnten das unter der Führung von Landtagspräsident Bernd Busemann alles genau erkunden.

mehr
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Am 8. Juli wird Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva heiraten. Nicht auf der Marienburg in Pattensen, wo sein Vater 1981 geheiratet hat, sondern in der Marktkirche. Kenner gehen davon aus, dass sie voll sein wird mit Ehrengästen. Etliche gekrönte Häupter aus Europas Hochadel werden erwartet. Auf unserer Themenseite halten wir Sie stets auf dem Laufenden.

Tödlicher Unfall auf dem Messeschnellweg

Ein Mann und eine Frau sind bei einem Unfall auf dem Messeschnellweg in Hannover eingeklemmt und schwer verletzt worden. Die Frau starb kurz darauf im Krankenhaus.