Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
"Multimobil": Umweltfreundlich zur Arbeit

Klimaschutz "Multimobil": Umweltfreundlich zur Arbeit

30 000 Mitarbeiter von 32 Firmen in Hannover sind heute klimaschonend zur Arbeit gefahren. Sie nahmen das Fahrrad oder die Bahn, anstatt das Auto zu bewegen. Grund ist der Aktionstag "Multimobil" im Rahmen der Woche der europäischen Mobilität.

Voriger Artikel
Langer Stau nach Unfällen auf Messeschnellweg
Nächster Artikel
Gabriel und Weil bei Trauerfeier für Ravens

Die Klima-Allianz "Hannover 2020" veranstaltet den Aktionstag "Multimobil 2017". Rund 30 000 Mitarbeiter sind aufgerufen, klimaschonend zur Arbeit zu kommen.

Quelle: Dröse

Die Klima-Allianz "Hannover 2020" hat den 19. September klimafreundlichen Mobilitätstag "Multimobil" ausgerufen, Schirmherr ist Hannovers Oberbürgermeister Stefan Schostok (SPD). Rund 30 000 Mitarbeiter von 32 Unternehmen, Organisationen und Institutionen der Landeshauptstadt haben heute mitgemacht und sind klimaschonend zur Arbeit gekommen. "Fahrten mit Bus und Bahn, in Fahrgemeinschaften oder mit dem Fahrrad sind wesentlich klimaschonender als der Arbeitsweg mit dem eigenen Pkw", sagt er. "Aber auch Transporte von Personen und Gütern, die Firmen veranlassen, können oft noch energiesparender als bisher erfolgen. Hierfür wollen wir am Multimobil-Tag werben."

Grund für den Aktionstag ist die "Woche der europäischen Mobilität" vom 16. bis 22. September. Damit die 30 000 Angestellten auch wirklich mitmachen, gibt es unter anderem Fahrradwartungen, Informationen zum CO2-Fußabdruck verschiedener Fahrzeuge, Verlosungen von Üstra-Tickets, Sicherheitstrainings mit dem Elektrofahrrad oder das Fahren mit einem Elektroauto.

Laut Umweltbundesamt erzeugt ein "Personenkilometer" eines allein im Auto Fahrenden im Durchschnitt 172 Gramm an Treibhausgasen. In einer Dreier-Fahrgemeinschaft sinkt der Wert auf 57 Gramm pro Person, im öffentlichen Nahverkehr sind es 77 Gramm und auf dem Fahrrad beziehungsweise zu Fuß keine. Um ihren Arbeitsplatz in Hannover zu erreichen, legen nach Angaben der Stadt etwa 350 000 Menschen jährlich allein im Stadtgebiet fast 1,2 Milliarden Personenkilometer zurück.

Die Klima-Allianz "Hannover 2020" besteht seit 2007 und ist ein Netzwerk aus Unternehmen, Vereinen, Organisationen sowie der Landeshauptstadt Hannover. Das Bündnis unterstützt das städtische Klimaschutzziel, dass im Jahr 2020 im Stadtgebiet insgesamt 40 Prozent weniger Kohlendioxid ausgestoßen werden als noch 1990.

pah

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Anfang Juli heiratete Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva. Auf unserer Themenseite finden Sie Bilder, Videos und Berichte zur Promi-Hochzeit des Jahres in Hannover.

Kostprobe bei Tee Seeger

Tee Seeger in der Karmaschstraße ist Deutschlands ältestes Teehaus.