Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Aktionstag wirbt für Sport statt Drogen
Hannover Aus der Stadt Aktionstag wirbt für Sport statt Drogen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:27 25.06.2015
Weniger Saufen, mehr Sport – dafür wirbt die Polizei am Sonnabend auf dem Opernplatz. Quelle: dpa (Symbolfotos)
Anzeige
Hannover

Mit einer großen Mitmachaktion will die Polizeiinspektion Mitte am Sonnabend junge Leute dazu motivieren, in ihrer Freizeit mehr Sport zu treiben und weniger Alkohol und Drogen zu konsumieren. Unter dem Motto „Perspektive Sport“ lädt die Wache an der Herschelstraße gemeinsam mit dem Fachbereich Jugend und Familie der Stadt Hannover und dem Stadtsportbund ab 13 Uhr auf den Opernplatz ein. Dort stellen 18 Vereine der Stadt Sportarten wie Capoeira, Boxen, American Football und Longboarden vor.

Zeitgleich können sich die Besucher bei Mitarbeitern von Polizei und Jugendschutz über die Gefahren von Alkohol- und Drogenmissbrauch informieren. Im Jahr 2014 registrierte die Polizeiinspektion Mitte 2077 Straftaten. Bei 283 Vergehen standen die Täter unter dem Einfluss von Alkohol.   

jki

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Polizei hat die Ursache für den tödlichen Zimmerbrand im Altenheim "Stift zum Heiligen Geist" am Mittwoch ermittelt. Das Fazit der Experten: Die 75-jährige Bewohnerin, die später aufgrund schwerer Brandverletzungen in der MHH starb, hat das Feuer durch eine Zigarettenkippe selbst verursacht.

25.06.2015

Seltener Anblick: Wegen Wartungsarbeiten an den Schornsteinen des Kraftwerks Linden – im Volksmund auch "Die drei warmen Brüder" genannt – war HAZ-Fotograf Tim Schaarschmidt auf dem Ihmezentrum. Und hat Fotos vom Kraftwerk und den Dächern über Linden mitgebracht.

25.06.2015

Nach einem Unfall auf dem Südschnellweg in Fahrtrichtung Sehnde mussten Autofahrer am Dienstagmorgen lange Wartezeiten in Kauf nehmen. Der Verkehr staute sich bis hinter den Landwehrkreisel zurück. Mittlerweile haben Autofahrer wieder freie Fahrt.

25.06.2015
Anzeige