Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Robin Wood protestiert gegen die EuroTier

Aktion von Aktivisten Robin Wood protestiert gegen die EuroTier

Mit einer Aktion von Kletterern hat die Umweltschutzorganisation Robin Wood am Dienstagmorgen zur Eröffnung der Fachmesse EuroTier in Hannover gegen die Ausbeutung von Tieren und Öko-Systemen protestiert.

Voriger Artikel
Diebe entkommen trotz filmreifer Verfolgungsjagd
Nächster Artikel
Die Architektin ohne Examen

Mit dieser Aktion hat Robin Wood gegen die Ausbeutung von Tieren zur Eröffnung der Messe EuroTier protestiert.

Quelle: Robin Wood

Hannover. Auf dem Messegelände entrollten Aktivisten nach eigenen Angaben einen Banner mit der Aufschrift "Wälder nicht verwursten - Tierfabriken schließen". Sie waren zuvor zwischen Säulen des Nordeingangs auf etwa neun Meter Höhe geklettert.

Die Tierproduktion schädige durch Stickstoffemissionen den Wald und bedrohe die menschliche Gesundheit, teilte Robin Wood mit. Auch der Tropenwald sei davon betroffen, weil für Futtermittelanbau in großem Umfang Waldflächen vernichtet würden. Für Futtermittel wie Soja und Palmöl dürften keine weiteren Tropenwälder mehr zerstört, auch dürften keine neuen Schlachtfabriken und Mastanlagen mehr genehmigt werden.

Die Produktion von Fleisch in Deutschland liege mit 8,22 Millionen Tonnen im Jahr 2015 auf Rekordniveau, sagte der Waldreferent von Robin Wood, Jannis Pfendtner. Rund 99 Prozent davon seien konventionell erzeugt. "Der jetzige Umfang der Tierproduktion kann nicht beibehalten werden, ohne natürliche Lebensgrundlagen und menschliche Gesundheit auf Dauer zu gefährden."

Die Messe "EuroTier" in Hannover ist die weltweit größte Fachausstellung für Tierhaltung und Tiermanagement. Sie wird seit 1993 von der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft ausgerichtet. Bis zum 18. November erwarten die 2.000 Aussteller etwa 150.000 Besucher. Bereits am Sonnabend hatten in Hannover rund 200 Tier- und Naturschützer gegen die Messe demonstriert.

Am Sonnabend wurde in der Innenstadt gegen die EuroTier-Messe, Fleischkonsum und Massentierhaltung demonstriert.

Zur Bildergalerie

epd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Nacht der Pferde auf der Pferd & Jagd 2016

Am Freitag zeigten sich 3740 Zuschauer bei der Nacht der Pferde auf der Pferd & Jagd begeistert. Harmonie zwischen Mensch und Pferd, atemberaubende Kunststücke – 150 Pferde und 60 Akteure sorgten für Gänsehautstimmung.