Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Robin Wood protestiert gegen die EuroTier
Hannover Aus der Stadt Robin Wood protestiert gegen die EuroTier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:01 15.11.2016
Mit dieser Aktion hat Robin Wood gegen die Ausbeutung von Tieren zur Eröffnung der Messe EuroTier protestiert. Quelle: Robin Wood
Anzeige
Hannover

Auf dem Messegelände entrollten Aktivisten nach eigenen Angaben einen Banner mit der Aufschrift "Wälder nicht verwursten - Tierfabriken schließen". Sie waren zuvor zwischen Säulen des Nordeingangs auf etwa neun Meter Höhe geklettert.

Die Tierproduktion schädige durch Stickstoffemissionen den Wald und bedrohe die menschliche Gesundheit, teilte Robin Wood mit. Auch der Tropenwald sei davon betroffen, weil für Futtermittelanbau in großem Umfang Waldflächen vernichtet würden. Für Futtermittel wie Soja und Palmöl dürften keine weiteren Tropenwälder mehr zerstört, auch dürften keine neuen Schlachtfabriken und Mastanlagen mehr genehmigt werden.

Die Produktion von Fleisch in Deutschland liege mit 8,22 Millionen Tonnen im Jahr 2015 auf Rekordniveau, sagte der Waldreferent von Robin Wood, Jannis Pfendtner. Rund 99 Prozent davon seien konventionell erzeugt. "Der jetzige Umfang der Tierproduktion kann nicht beibehalten werden, ohne natürliche Lebensgrundlagen und menschliche Gesundheit auf Dauer zu gefährden."

Die Messe "EuroTier" in Hannover ist die weltweit größte Fachausstellung für Tierhaltung und Tiermanagement. Sie wird seit 1993 von der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft ausgerichtet. Bis zum 18. November erwarten die 2.000 Aussteller etwa 150.000 Besucher. Bereits am Sonnabend hatten in Hannover rund 200 Tier- und Naturschützer gegen die Messe demonstriert.

Am Sonnabend wurde in der Innenstadt gegen die EuroTier-Messe, Fleischkonsum und Massentierhaltung demonstriert.

epd

Aus der Stadt Polizei-Großeinsatz am Südschnellweg - Diebe entkommen trotz filmreifer Verfolgungsjagd

Der Polizeieinsatz am Südschnellweg in Höhe der Höverschen Straße ist ohne Erfolg geblieben: Die Einsatzkräfte hatten dort zwei Männer gesucht, die sogenannte Planenschlitzer sein sollen und nach einer Verfolgungsjagd zunächst gestoppt werden konnten, dann aber in ein Waldstück flüchteten. 

18.11.2016

Das Wichtigste aus Hannover und der Region lesen Sie wieder in unserem HAZ-Morgenticker. Heute: Carolin Emcke stellt im Schauspielhaus ihren Essay "Gegen den Hass" vor, HAZ-Chefredakteur Hendrik Brandt spricht mit Ingo Zamperoni über dessen Buch "Fremdes Land Amerika" und die Messe EuroTier öffnet.

15.11.2016

An der Spitze des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in der Region Hannover hat es einen einschneidenden Wechsel gegeben. Thomas Decker beerbt Madeleine von Rössing.

Bernd Haase 18.11.2016
Anzeige