Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt So sieht das neue Urwald-Panorama am Zoo aus
Hannover Aus der Stadt So sieht das neue Urwald-Panorama am Zoo aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:23 17.11.2017
Der Regenwald im Zoo-Panorama im Zoo Hannover. Quelle: Clemens Heidrich
Hannover

Riesige Bäume, die in den Himmel ragen, mächtige Wurzeln und Lianen, die scheinbar aus der Luft herabhängen, bunte Schmetterlinge, Gürteltiere, Vögel, ein Brüllaffe: Im Dämmerlicht mit der Geräuschkulisse prasselnden Regen und einem großen Durcheinander von Tiergeräuschen ist am Zoo jetzt der tropische Regenwald zu erleben.

Das 360-Grad-Panoramabild in der 32 Meter hohen Rotunde führt in den südamerikanischen Urwald. Wie auf einer Lichtung öffnet sich der Blick in die Landschaft am Amazonas. Durch die wechselnde Tags- und Nachtsimulation können die Besucher sowohl Tage als auch Nächte im Urwald "verbringen". Und immer wieder gibt es auf dem insgesamt 110 Meter langen Wandbild neue Details zu entdecken.

In dem zylindrischen Gebäude, der mit einem eigenen Zugang direkt am Zooparkplatz steht, können Besucher das Rundumbild aus verschiedenen Ebenen betrachten: Es gibt drei Besucherplattformen in sechs, zwölf und 15 Meter Höhe. Von dort ergeben sich jeweils ganz andere Perspektiven als vom Boden.

Der Zoo Hannover hat sein neues Urwald-Panorama vorgestellt. 

Das Naturpanorama ist das erste Riesenbild des Künstlers Asisi in Norddeutschland. Andere Panoramen von Asisi sind unter anderem in Leipzig und Dresden zu sehen. In der Lutherstadt Wittenberg waren zahlreiche Besucher des Reformationsjubiläums vom Wandgemälde mit Szenen aus Wittenberg vor 500 Jahren beeindruckt.

"Wir reden hier nicht über ein Bild, sondern über ein "Erlebnis", sagte Zoochef Andreas M. Casdorff. Es gehe darum, zu zeigen, wie vielfältig Lebensräume sind, erläuterte der Zoochef. "Wir wollen klar machen, wie wichtig es ist, die Natur zu schützen."

Asisi sagte, er freue sich auf die Synergien, die sich zwischen Zoo und Panorama ergeben. "Es sind zwei unterschiedliche Möglichkeiten auf die Welt zu schauen", sagte er. Er sei gespannt, wie die Hannoveraner sein Kunstwerk annehmen.

Öffnungszeiten und Preise

Das Panorama ist täglich außer montags von 10 bis 20 Uhr geöffnet. Die Eintrittspreise: Erwachsene ab 25 Jahre zahlen 12,80 Euro, Erwachsene zwischen 17 und 24 Jahren 11,20 Euro, Kinder und Jugendliche von 6 bis 16 Jahren 6,80 Euro, Kinder von 3 bis 5 Jahren noch 4,50, Kinder unter drei Jahren haben freien Eintritt. Inhaber von Zoo-Jahreskarten erhalten Ermäßigungen für das Panorama. So zahlen Erwachsene ab 25 10 Euro, junge Erwachsene 8,90 Euro, Kinder und Jugendliche 5,60 Euro und Kinder zwischen 3 und 5 Jahren 3,40 Euro.

Von Mathias Klein

Werden Sie sich das 360-Grad-Panorama im Zoo ansehen?

Ab Sonnabend ist das 360-Grad-Panorama des Künstlers Yadegar Asisi im Zoo zu sehen.

Ergebnis ansehen
Diese Online-Umfrage ist nicht repräsentativ.
Werden Sie sich das 360-Grad-Panorama im Zoo ansehen?
So haben unsere Leser abgestimmt
Diese Online-Umfrage ist nicht repräsentativ.

Während der Agritechnica soll ein Mitarbeiter der Deutschen Messe heimlich Frauen gefilmt haben. Die versteckte Kamera war auf der Personaltoilette eines Restaurants installiert.

17.11.2017

Ein 26-Jähriger ist durch einen Stromschlag von einer Oberleitung schwer verletzt worden. Nach Angaben der Bundespolizei handelt es sich bei dem 26-Jährigen vermutlich um einen Sprayer, der am frühen Freitagmorgen im Rangierbahnhof Hainholz unterwegs war.

17.11.2017

Der Senat der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) hat eine für Mittwochabend geplante Entscheidung über die Zukunft von Präsident Prof. Christopher Baum verschoben.

Mathias Klein 17.11.2017