Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt 57-Jähriger erhält acht Monate auf Bewährung
Hannover Aus der Stadt 57-Jähriger erhält acht Monate auf Bewährung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:13 23.02.2018
Das Amtsgericht Hannover hat einen 57-Jährigen wegen Schwarzarbeit zu einer achtmonatigen Bewährungsstrafe verurteilt. Quelle: dpa
Hannover

 Das Amtsgericht Hannover hat einen 57-jährigen Mann zu einer Bewährungsstrafe von acht Monaten verurteilt. Er hatte vom 1. September 2012 bis zum 31. August 2014 Leistungen vom Job-Center der Region Hannover bezogen. Die Summe für sich und seine Ehefrau belief sich auf rund 11 000 Euro. Verschwiegen hatte der allerdings, dass er in dieser Zeit einen Job als Kraftfahrer ausübte. Ermittler der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Zolls in Hannover waren ihm auf die Schliche gekommen. Das Job-Center hat die ausgezahlten Beträge inzwischen zurückgefordert.

Von tm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wegen eines Feueralarms ist das Neue Rathaus am Trammplatz am Montagnachmittag kurzfristig geräumt worden. Ein Feuermelder in der Kantine hatte den Alarm ausgelöst. Nach zehn Minuten konnte die Feuerwehr allerdings Entwarnung geben.

23.02.2018

Der Obdachlose, der vergangenen Sommer fünf Soldaten am Steintor attackierte, ist vom Schwurgericht wegen versuchten Totschlags verurteilt worden. Eines der Opfer leidet bis heute unter der Tat.

23.02.2018

Laut CDU-Fraktion im Bezirksrat Döhren-Wülfel dauert es immer noch viel zu lange, bis man per Internet einen Termin im Bürgeramt bekommt. Doch die Stadt sagt, der Vorlauf betrage nur noch zehn Tage.

08.03.2018