Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Üstra: Aufzüge wochenlang gesperrt

Nahverkehr Üstra: Aufzüge wochenlang gesperrt

Wer beim Stadtbahnfahren auf einen Aufzug angewiesen ist, muss derzeit Unannehmlichkeiten und Umwege in Kauf nehmen. Im Innenstadtbereich fallen gleich vier Fahrstühle aus unterschiedlichen Gründen wochenlang aus.

Voriger Artikel
Hier drohen ab Ende Juni lange Staus
Nächster Artikel
Schulausfall, Baustellen und Ebola: Reden Sie mit!

An mehreren Üstra-Haltestellen in der Stadt sind die Aufzüge bis auf weiteres außer Betrieb.

Quelle: Katrin Kutter

Hannover. Folgende Stationen sind betroffen:

Aegidientorplatz : Der 35 Jahre alte Aufzug am Aegi erhält noch bis zum 7. August eine Teilerneuerung. Ausweichmöglichkeit: Marienstraße, Schlägerstraße, Steintor.

Kröpcke : Der Aufzug, der von der Passerellen-Ebene zu den Linien 4, 5, 6 und 11 in Richtung Aegi führt, bleibt wegen eines Getriebeschadens voraussichtlich bis Ende Juni außer Betrieb. „Wäre die lange Störungsdauer absehbar gewesen, hätten wir die Maßnahme am Aegi verschoben“, sagt Üstra-Sprecher Iwannek. „Wir arbeiten mit Hochdruck und bitten um Entschuldigung.“ Ausweichmöglichkeit: Steintor, Marienstraße.

Werderstraße : Nach einem Unfall ist der Aufzug, der von der Vahrenwalder Straße zu den Linien 1 und 2 in den Untergrund führt, bis voraussichtlich Ende Juli gesperrt. „Er wurde bei einem Autounfall stark beschädigt und sogar seitlich verschoben“, sagt Üstra-Sprecher Udo Iwannek. Empfohlene Ausweichmöglichkeit: Vahrenwalder Platz.

Sedanstraße/Lister Meile : Die schweren Regenfälle der vergangenen Tage haben den 21 Jahre alten Aufzug der Station bis voraussichtlich zum 1. Juli lahmgelegt. „Das Wasser ist in den Aufzugsschacht und in die Aufzugssteuerung eingedrungen“, sagt Iwannek. Ausweichmöglichkeit: Lister Platz.

Von Christian Link

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Unterwegs mit den Brandermittlern der Polizei

Ihr Job zählt nicht gerade zu den beliebtesten bei der Polizei, denn einen großen Teil ihrer Arbeitszeit wühlen Michael Muszinsky und Michael Krummel im Dreck. Sie müssen Ursachen von Bränden ermitteln und inmitten von Schutt nach Spuren auf die Täter suchen. Ein Besuch.