Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Pferde an der Autobahn
Hannover Aus der Stadt Pferde an der Autobahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:09 04.05.2017
Mehrere Pferde waren am Donnerstagvormittag parallel zur A2 bei Hannover-Buchholz unterwegs  (Symbolbild). Quelle: dpa
Anzeige

Parallel zur Autobahn 2 sind am Donnerstagvormittag mehrere Pferde entlanggetrabt. Die Tiere waren offenbar ausgebrochen und tauchten gegen 10.45 Uhr auf einem Wirtschaftsweg parallel zur Autobahn auf. Die Polizei warnte daraufhin mit Durchsagen im Radio vor den Pferden am Autobahnkreuz.

"Es bestand keine Gefahr für die Autofahrer", sagt Polizeisprecher Philipp Hasse auf HAZ-Anfrage. Die Radiodurchsagen habe es gegeben, damit sich im Autobahnkreuz Buchholz niemand über den seltsamen Anblick wundere.

Die Tiere kennen den Weg laut Hasse von diversen Ausritten, "nur dieses Mal waren sie ohne Reiter unterwegs". Die Polizei rückte dennoch an und half, die Pferde einzufangen. Kurz nach 11 Uhr konnte wieder Entwarnung gegeben werden. Wie sich die Tiere allerdings zuvor befreien konnten, ist noch unbekannt.

pah

Bei den Sondierungen im Vorfeld der Bombenräumung am Sonntag in Hannover hat sich der Blindgängerverdacht an fünf Stellen erhärtet. Das hat die Stadt am Donnerstag mitgeteilt. Die Verdachtspunkte werden am Sonntag von den Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes geöffnet. 

07.05.2017

Wegen der Bombenräumung am Sonntag, 7. Mai, müssen sich nicht nur die rund 50.000 betroffenen Anwohner auf Einschränkungen gefasst machen. Die Evakuierung in Vahrenwald, der List und in der Nordstadt hat ebenfalls massive Auswirkungen auf den Betrieb der Üstra und der Deutschen Bahn.

07.05.2017

Abertausende Bomben wurden im Zweiten Weltkrieg über deutschen Großstädten wie Hannover abgeworfen. Mehr als 70 Jahre später sichten Experten noch immer alte Luftbilder, um Blindgänger zu lokalisieren. Ein Ende ihrer Arbeit ist nicht in Sicht.

04.12.2017
Anzeige