Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Andrang auf Lesung von Peer Steinbrück

200 Zuschauer Andrang auf Lesung von Peer Steinbrück

Politik zieht. Jedenfalls dann, wenn sie unterhaltsam angeboten wird. Und weil Peer Steinbrück, einem größeren Publikum bekannt als Kanzlerkandidat der SPD, für Schnoddrigkeit, Witz und Schlagfertigkeit steht, füllten 200 Zuhörer den Saal im Alten Rathaus.

Voriger Artikel
Toepffer nimmt die Grünen ins Visier
Nächster Artikel
Viele illegale Container für Altkleider

"Zuschauermagnet" Per Steinbrück.

Quelle: Wallmüller

Geladen hatte die Buchhandlung Decius und die haufenweise gestapelten Bücher am Verkaufstresen setzte auf die Attraktion von Peer Steinbrücks. "Vertagte Zukunft" heißt sein Werk auf dieser Leserreise.
Nur lesen tat Steinbrück nicht. "Ich will sie nicht langweilen. " Er trug am Stück ein paar seiner Thesen vor und eine lautete, dass Deutschland Gefahr laufe, in Selbstzufriedenheit zu erstarren. "Gegenwartskonsum statt Zukunftsinvestition", sagte Steinbrück. Bildung, Digitalisierung, das Land laufe Gefahr, Den Anschluss zu verlieren, etwa wenn "Internetgiganten deutsche Autokonzerne an den Fäden halten. "
Im Saal warb Steinbrück sehr dafür, Politiker zwar zu kritisieren, aber nicht zu verachten. "Wer soll sonst demokratisch legitimierte Entscheidungen treffen? Talkshows?"
In der Griechenlandkrise sprach sich Steinbrück "für ein Ende mit Schrecken" aus. Es gebe nur schlechte Lösungen. Selbst nach einem Ausstieg des Landes aus dem Euro werde Griechenland auf finanzielle Hilfe angewiesen sein, "schon aus humanitären Gründen". An einem zweifelt Peer Steinbrück nicht: Das geliehene Geld ist weg.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Neue Fotoausstellung im Sprengel-Museum

Unter dem Titel "Und plötzlich diese Weite" eröffnet am 10. Dezember im Sprengel Museum eine neue Ausstellung.