Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Anschlussstelle der A2 bei Wunstorf gesperrt
Hannover Aus der Stadt Anschlussstelle der A2 bei Wunstorf gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:42 09.10.2015
Die A 2 ist zum Nadelöhr geworden. Quelle: Christian Elsner
Anzeige
Hannover

Die Autobahn 2 in der Region Hannover ist auch am Freitag wieder zur Staufalle geworden. Seit dem Morgen kommt es zu erheblichen Behinderungen. Grund sind die beiden großen Baustellen auf der A 2 in der Region. Am Nachmittag staute sich der Verkehr in Richtung Hannover/Berlin auf 15 Kilometern, in der Gegenrichtung sind es sechs Kilometer Stau. Auch die A 352 ist vom Rückstau betroffen. Im Zuge der Arbeiten wurde am Freitagvormittag zudem ein weiteres Nadelöhr geschaffen: Die Anschlussstelle Wunstorf-Luthe ist in Fahrtrichtung Hannover/Berlin bis kommenden Montag, 5 Uhr, gesperrt. 

Fahrbahnsanierung auf der A 2

Die Situation auf der A 2 hat sich seit Montag verschärft, nachdem eine neue Dauerbaustelle auf dem Abschnitt zwischen Wunstorf-Kolenfeld und Herrenhausen eingerichtet worden war. Autofahrern stehen hier bis zum voraussichtlichen Bauende am 31. Oktober in beide Richtungen jeweils nur zwei der drei Spuren zur Verfügung

Zudem wird die Fahrbahndecke zwischen dem Kreuz Hannover-Ost und dem Kreuz Buchholz saniert. Bis zum voraussichtlichen Bauende am 15. Oktober sind dort die Fahrstreifen auf eine Breite von 2,10 Metern verengt. Der komplette Schwerlastverkehr, der aus Richtung Berlin in den Westen rollt, wird daher über die A 7 und A 37 umgeleitet. Alle Lastwagen, die auf der A 7 aus Richtung Süden kommen, werden über die B 6 und die B 3 zum Kreuz Buchholz geleitet.

Tempo 80 auf der A7

Die Situation könnte sich zum Wochenende nochmals verschärfen. Denn auf der A 7 zwischen Altwarmbüchen und Berkhof hat die Landesbehörde für Straßenbau in Richtung Norden ein Tempolimit von 80 Stundenkilometern eingerichtet. „Auf dem Abschnitt sind an mehreren Betonplatten die Ecken abgeplatzt“, sagt Fabian Schulze aus den Fachbereich Bauen der Behörde. „Dadurch kam es schon zu Schäden an mehreren Autos.“ Daher habe man sich bis zur Sanierung, die in der kommenden Woche beginnen soll, für diese Sicherheitsmaßnahme entschieden. Durch die Einschränkungen auf der A 7 kann es vor allem auf der A 352 zu Staus kommen.

frs/jki

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Neue Erkenntnisse im Fall der im Mittellandkanal gefundenen Leichenteile: Das Mordopfer Bernd M. soll sich am 28. Juli in seiner Wohnung an der Haltenhoffstraße 237 mit zwei Männern gestritten haben. Die Polizei sucht nun weitere Zeugen. Sie hat eine Belohnung von 3000 Euro für Hinweise ausgesetzt.

09.10.2015

Die Nachrichten aus Hannover und Niedersachsen auf einen Blick: Mit „HAZ live“ lesen Sie jeden Tag ab 6 Uhr alles Wichtige im Newsticker. Heute: Die umstrittene Leichenschau beginnt, auf der A7 drohen lange Staus und die Hannah-Arendt-Tage beginnen.

11.10.2015

Der Abfallwirtschaftsbetrieb Aha rechnet für 2016 im Gebührenhaushalt mit rund 8 Millionen Euro weniger Einnahmen. Dennoch sollen die Müllgebühren stabil bleiben, verspricht Aha-Geschäftsführer Thomas Reuter. 

Mathias Klein 11.10.2015
Anzeige