Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / -2 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Auszüge aus dem „Stadtlexikon Hannover“

Serie Auszüge aus dem „Stadtlexikon Hannover“

In unserer Serie stellen wir Auszüge aus dem jetzt von Klaus Mlynek und Waldemar R. Röhrbein herausgegebenen „Stadtlexikon Hannover“ vor.

Voriger Artikel
Offizielle Statistik beschönigt die Lage in Hannover
Nächster Artikel
Hochkultur zum Nulltarif

Bismarck-Säule

Quelle: Historisches Museum (Handout)

Bismarck-Säule

Im Zusammenhang einer nach dem Tode des Reichskanzlers Otto v. Bismarck (1815–1898) einsetzenden, von Studenten getragenen patriot. Kampagne 1903–04 in der Aegidienmasch (heutiger Maschsee) errichtetes Denkmal, Arch. Alfred Sasse (Wettbewerbssieger 1901): 20 m hoher Bau, Aussichtsplattform in 16 m Höhe, Spitze in Form einer von vier Drachenköpfen umgebenen Feuerschale.

Geschichte: Auf Initiative hann. Studenten beschloss eine Versamml. aus Magistrat u. Bürgervorsteherkollegium am 25. 7. 1899 (gegen Sozialdemokraten u. Welfen) die Aufstellung des Denkmals; bis 1916 patriotisch-nationaler Veranstaltungsort, insbes. am 18. 10., dem Jahrestag der Völkerschlacht bei Leipzig. Am 10. 5. 1933 Schauplatz der vom student. „Kampfausschuss“ initiierten u. gesteuerten Bücherverbrennung in H. Letzte Großveranstaltung am 24. 9. 1933 mit dem Aufmarsch des „Stahlhelm-Bundes der Frontsoldaten“ anlässl. dessen Anschlusses an die SA. Für den Bau des Maschsees im Sommer 1935 restlos abgetragen.

von Klaus Mlynek und Waldemar R. Röhrbein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Mammutwerk
„Ich habe viel gelernt“: Waldemar R. Röhrbein bei der Arbeit am Lexikon.

Linden, Löns und Lüttje Lage: Das jetzt erschienene 
„Stadtlexikon Hannover“ ist ein Mammutwerk 
mit Charme.

mehr
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Am 8. und 9. Juli wird Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva heiraten. Nicht auf der Marienburg in Pattensen, wo sein Vater 1981 geheiratet hat, sondern in der Marktkirche. Kenner gehen davon aus, dass sie voll sein wird mit Ehrengästen. Etliche gekrönte Häupter aus Europas Hochadel werden erwartet. Auf unserer Themenseite halten wie Sie stets auf dem Laufenden.

Der Ort der neuen Conti-Zentrale

Rechts und links der Hans-Böckler-Allee soll die neue Zentrale von Continental entstehen. Nach dem Abriss des Versicherungs-Gebäudes an der Ecke liegt das Gelände brach.