Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Fahrer muss aus Fahrzeug befreit werden

Unfall auf A37 Fahrer muss aus Fahrzeug befreit werden

Am Sonntagabend ist ein Auto zwischen den Ausfahrten Buchholz und Kirchhorst von der A37 abgekommen. Der 57-jährige Fahrer musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden - er wurde schwer verletzt.

Voriger Artikel
"Oktoberfest ist ein typisches Cliquen-Event"
Nächster Artikel
6 Dinge, die man Montag in Hannover machen kann

Unfall auf der A37: Ein Passagier musste aus dem Wrack befreit werden.

Quelle: Dillenberg

Hannover. Ein 57-Jähriger ist am Sonntagabend auf der Autobahn 37 in Höhe Altwarmbüchen aus bisher ungeklärter Ursache verunglückt und musste schwerverletzt von der örtlichen Feuerwehr aus seiner Corvette gerettet werden.

Am Sonntagabend ist ein Auto zwischen den Ausfahrten Buchholz und Kirchhorst von der A37 abgekommen. Ein Passagier musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden.

Zur Bildergalerie

Warum der Mann die Kontrolle über seinen Sportwagen verloren hatte, ist noch völlig unklar. Fest steht: Kurz nach 19 Uhr am Sonntagabend touchierte er zwischen dem Kreuz Hannover-Kirchhorst und dem Kreuz Hannover-Buchholz mit seiner Corvette die Mittelschutzplanke. Daraufhin verlor er vollends die Kontrolle, der Wagen kam nach rechts von der Fahrbahn der A37 ab, wo er erst ein Verkehrsschild rammte und schließlich durch die Leitplanke krachte. Der Wagen prallte gegen einen dahinterstehenden Verteilerkasten und einen Baum und rutschte schließlich eine Böschung hinab. Der Mann wurde dabei in seinem Wagen eingeklemmt.

16 Einsatzkräfte der Feuerwehr Altwarmbüchen eilten in vier Fahrzeugen zu Hilfe und befreiten den Schwerverletzten, der die ganze Zeit über von Rettungskräften betreut wurde, mit Schere und Spreizer aus seinem Sportwagen.

Eine schwangere Frau, die direkt hinter dem Unfallwagen unterwegs war und stark bremsen musste, wurde vorsichtshalber ebenfalls ärztlich untersucht. Sie musste allerdings nicht ins Krankenhaus gebracht werden. Der 57-jährige Unfallfahrer wiederum kam mit schweren Verletzungen in eine Klinik – Lebensgefahr bestand für ihn laut Polizei aber nicht.

Für die Bergung der Corvette von der Böschung musste der rechte Fahrstreifen bis 21.20 Uhr gesperrt werden. Es kam zu leichten Rückstaus. Für die ehrenamtlichen Retter aus Altwarmbüchen, die für die Aufräumarbeiten noch die Unfallstelle ausleuchteten, ging es um 20.30 Uhr zurück ins Gerätehaus. Für die Schwerpunktfeuerwehr war es bereits der 100. Einsatz in diesem Jahr. 

Carina Bahl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Ein Highlight auf der Pferd & Jagd: Die Nacht der Pferde

Stars der internationalen Pferdeshow-Szene und Nachwuchsreiter zeigen bei der Nacht der Pferde ihr Können.