Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Neuer Blitzer steht an der B6 in Ricklingen

Friedrich-Ebert-Straße Neuer Blitzer steht an der B6 in Ricklingen

Die Stadt hat einen neuen Blitzer installiert, der künftig Raser auf der Friedrich-Ebert-Straße in Ricklingen erfassen soll. Die Säule steht seit Montag auf dem rechten Mittelstreifen in Richtung stadtauswärts, wo die Verbindungsstrecke von der Ritter-Brüning-Straße in die Friedrich-Ebert-Straße mündet.

Voriger Artikel
So stark ist die Superpumpe der Feuerwehr
Nächster Artikel
Studenten, sagt eure Meinung!

Mitarbeiter der Firma Vitronic justieren den neuen Blitzer an der Friedrich-Ebert-Straße.

Quelle: Michael Thomas

Hannover. Mehreren Autofahrern hat der Blitzer schon am ersten Tag einen Schrecken eingejagt, weil er auch blitzte, wenn der Fahrer nicht zu schnell unterwegs war. Die Mitarbeiter der Firma Vitronic beruhigten die aufgebrachten Autofahrer, die Radarfalle müsse noch eingestellt werden. In den kommenden Tagen wird sie allerdings scharf geschaltet.

Die Falle soll künftig Autofahrer blitzen, die zu schnell in Richtung Ricklinger Kreisel unterwegs sind. Dort gilt Tempo 50. „Es handelt sich um einen Bereich, in dem häufig zu schnell gefahren wird“, sagt Stadtsprecher Udo Möller. In Absprache mit der Polizei hat sich die Stadt deshalb für diesen Standort entschieden. 80 000 Euro hat der digitale Blitzer gekostet. Eine vergleichbare Radarfalle steht am Westschnellweg kurz vor der Auffahrt von der Wunstorfer Straße. Sie blitzt jährlich um die 10 000 Temposünder. Mehrere Millionen Euro nimmt die Stadt pro Jahr durch Bußgelder für Raser ein.

isc

Was meinen Sie?

Was halten Sie vom neuen Blitzer auf der B6 in Ricklingen?

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

So schön sind die Adventskalender der Leser

Der 1. Dezember ist da – Zeit das erste Türchen im Adventskalender zu öffnen. Doch warum einen normalen Kalender kaufen, wenn man ihn auch individuell befüllen oder sogar gestalten kann? Viele HAZ-Leser jedenfalls waren in diesem Jahr sehr kreativ, wie diese eingeschickten Bilder beweisen.