Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 4 ° stark bewölkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
BVB-Fans randalieren in Hannover

Polizeieinsatz am Hauptbahnhof BVB-Fans randalieren in Hannover

Randalierende Anhänger von Borussia Dortmund haben sich am Sonnabendabend am Hauptbahnhof Hannover eine Auseinandersetzung mit der Bundespolizei geliefert. Dabei kam es zu Flaschenwürfen und Angriffen auf die Beamten. Bereits zuvor sollen sie sich gegenüber Fahrgästen aggressiv verhalten haben. 

Voriger Artikel
Hinter den Kulissen der Wissenschaft
Nächster Artikel
200.000 Besucher beim verkaufsoffenen Sonntag
Quelle: Symbolbild

Hannover. In einem Metronom-Zug hatten sich rund 300 Anhänger des Fußballvereins befunden, darunter 140 Risiko-Fans, berichtete der Sprecher der Bundespolizei in Hannover, Martin Ackert. Der Metronom war um 18.57 Uhr in Hamburg gestartet, zuvor hatte Borussia Dortmund das Bundesligaspiel gegen den Hamburger Sportverein klar gewonnen. Weil ein HSV-Anhänger im Zug von einem Dortmund-Fan verletzt worden war, wollten Beamte auf dem Bahnsteig in Hannover den Täter stellen. Dabei soldarisierten sich Dortmund-Anhänger mit den Mann, beschreibt der Polizeisprecher die Szene. Dabei kam es zu Flaschenwürfen und Angriffen auf die Beamten. Mit Unterstützung der Landespolizei konnte die Lage schnell unter Kontrolle gebracht werden. 

Zuvor hatten die Rowdys offenbar bereits die Fahrgäste des Metronoms von Hamburg nach Hannover in Angst versetzt. Nach der Schilderung der Metronom-Kundin, die mit dem Zug unterwegs war, haben die Fußballfans gegen die Scheiben getrommelt und sich gegenüber den anderen Fahrgästen aggressiv verhalten. Außerdem sollen sie das im Metronom geltende Alkohohlverbot missachtet haben, obwohl Durchsagen mehrmals darauf hingewiesen hatten. Die rund 60 Polizisten, die sich nach Angaben der HAZ-Leserin im Zug befunden hätten, hätten nicht eingegriffen. Weder der Sprecher der zuständigen Bundespolizei in Hamburg noch ein Metronom-Sprecher war am Sonnabendabend für eine Stellungnahme zu erreichen.

med/mak

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt

Passend zum Frühlingsbeginn wird die HAZ zwei Wochen lang zum täglichen Begleiter für Ihre Gesundheit: Die HAZ-Gesundheitswochen bieten vom 18. März an 14 Tage lang täglich Informationen zu Medizin, Ernährung
 und Bewegung. mehr

Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Am 8. und 9. Juli wird Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva heiraten. Nicht auf der Marienburg in Pattensen, wo sein Vater 1981 geheiratet hat, sondern in der Marktkirche. Kenner gehen davon aus, dass sie voll sein wird mit Ehrengästen. Etliche gekrönte Häupter aus Europas Hochadel werden erwartet. Auf unserer Themenseite halten wie Sie stets auf dem Laufenden.

Ausstellung startet in der Handwerksform

Unter dem Motto "Zu zweit und nicht allein" eröffnet am Sonnabend, 25. März, eine Kunsthandwerkerausstellung in der Handwerksform.