Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Altes Siloah-Krankenhaus wird abgerissen

Linden-Süd Altes Siloah-Krankenhaus wird abgerissen

Eigentlich sollte der Abriss längst im Sommer abgeschlossen sein. Personalprobleme und Asbest sorgten jedoch für erhebliche Verzögerungen. Nun konnten die Abrissbager das alte Anästhesie- und Intensivmedizin-Gebäude des Siloah-Klinikums abreißen.

Voriger Artikel
Das ist am Wochenende in Hannover los
Nächster Artikel
Pilotprojekt in Schule kostet Eltern 500 Euro

Bis Monatsende soll das alte Siloah verschwunden sein.

Quelle: Schaarschmidt

Hannover. Mit schwerem Gerät haben Bauarbeiter vor wenigen Tagen mit dem Abriss der Außenmauern des alten Krankenhauses Siloah begonnen. Der Sprecher des Regionsklinikums, Bernhard Koch, rechnet damit, dass der Abriss des Gebäudes noch in diesem Monat abgeschlossen werden kann.

Am Freitag wurde der Abriss des ehemaligen Siloah-Krankenhauses fortgesetzt.

Zur Bildergalerie

Die Arbeiten hatten sich verzögert, weil zunächst asbesthaltige Materialien aus dem Gebäude entfernt werden mussten. Zudem waren Bauarbeiter von dem Abrissunternehmen nicht bezahlt worden. Das Regionsklinikum will das Areal als Grünfläche sowie als Parkplatz nutzen.

Außerdem könnten dort in Zukunft Erweiterungen des benachbarten Siloah-Neubaus entstehen. Konkrete Pläne dafür gibt es noch nicht.

Weitere Informationen zu dem Abriss und dem Neubau des Siloah-Klinikums finden Sie hier.

mak

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Die Mega 90er-Party in der TUI-Arena

Fun Factory, Captain Hollywood Projekt oder Culture Beat: Bei der Mega 90er-Party haben die Musikgrößen der Neunziger in der TUI-Arena die gute alte Zeit wieder aufleben lassen. Und das Publikum feierte ungenierte zu den Beats seiner Jugend.