Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Diese Bahnhöfe sollen sauberer werden
Hannover Aus der Stadt Diese Bahnhöfe sollen sauberer werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:05 27.09.2016
Quelle: dpa/Symbolbild
Hannover

Weitere Bahnhöfe, die eine Schönheitskur bekommen, sind Braunschweig, Bremen, Celle, Emden, Hildesheim, Leer, Nienburg, Oldenburg, Osnabrück, Stade, und Verden, wie die Bahn am Dienstag mitteilte. Der Schwerpunkt liegt auf dem Entfernen von Graffiti und Kaugummiresten, der Reinigung von Hallendächern und der Säuberung von Unterführungen und Aufzügen.

An weiteren Stationen gibt es kleine Instandsetzungs- und Verschönerungsmaßnahmen, vor allem geht es um Unterführungen und Bahnsteige. Auslöser für die Aktion waren Kundenumfragen, in denen Pendler die Sauberkeit oder den baulichen Zustand von Bahnhöfen als verbesserungswürdig bewerteten.

lni

Eine Initiative von sechs Architekten und Stadtplanern hat auf elf Seiten dargelegt, warum der neue Rat am Steintor nicht weitermachen sollte wie der alte. Sie bitten um „Mut zu neuer Diskussion“ und eine Abkehr von den Plänen zur Bebauung.

Conrad von Meding 30.09.2016

Die Stadt will bis zum Jahr 2020 dauerhaft 5000 Plätze in Unterkünften für Flüchtlinge vorhalten – obwohl zurzeit immer weniger Flüchtlinge nach Hannover kommen. Die Verwaltung plant sogar mit einer „stillen Reserve“ von weiteren 2700 bis 3000 Plätzen.

Jutta Rinas 27.09.2016

Der unter Denkmalschutz stehende Maschteich vor dem Neuen Rathaus wird in den kommenden Monaten zur Großbaustelle. Mit Baggern und Absauggeräten lässt die Stadt die dicke Schlammschicht auf dem Grund des Gewässers entfernen.

Andreas Schinkel 27.09.2016