Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Bahn schickt modernere Züge – und wird teurer

Bahnverkehr Bahn schickt modernere Züge – und wird teurer

Am Sonntag um Mitternacht steht der alljährliche Fahrplanwechsel im Fernverkehr der Deutschen Bahn sowie im öffentlichen Nahverkehr an – wie immer verbunden mit zahlreichen Neuerungen. Gut zwei Wochen später zum Jahreswechsel steigen im Nahverkehr die Fahrpreise. Ein Überblick.

Voriger Artikel
Ließen MHH-Ärzte Beweise für Fehler verschwinden?
Nächster Artikel
Frau erlebt ein zehnmonatiges Martyrium

Neuerung bei der Bahn: Der IC mit Doppelstockwaggon fährt künftig von Hannover bis Norddeich-Mole.

Quelle: dpa

Hannover . Bahn schickt modernere Züge: Reisende auf der Verbindung von Hannover über Emden nach Norddeich-Mole fahren künftig in den neuen IC-Doppelstockzügen der Bahn, die unter anderem verstellbare Sitze und bequemeren Einstieg für Fahrgäste mit Fahrrad gewährleisten. Abschied nehmen von der Deutschen Bahn heißt es für Nutzer von zwei Regionalverbindungen. Die Strecke Hannover-Wolfsburg bedient künftig der Metronom, die Verbindung Minden-Hannover-Braunschweig übernimmt die Westfalenbahn. Auswirkungen auf die allgemeinen Tarife hat das nicht.

Mehr S-Bahn-Verbindungen am Sonntag: Im S-Bahn-Verkehr halten sich die Änderungen in Grenzen. Auf der S 3 zwischen Hannover und Hildesheim fahren die Bahnen künftig sonntags im reinen Stundentakt, auf der S 5 Hameln-Hannover beginnt der sonntägliche 30-Minuten-Takt künftig schon um 15.25 Uhr. Im Nachtsternverkehr steuert die S 2 jetzt auch die Station in Seelze-Letter an; die S7 hält zusätzlich in Lehrte-Aligse.

Zwei zusätzliche Hochbahnsteige: Die Stadtbahn-Haltestellen Schaumburgstraße der Linien 4 und 5 sowie Rethen/Bahnhof der Linie 1 sind jetzt barrierefrei. Die Station Ricklinger Straße (Linie 17) entfällt mangels Nachfrage.

Andere Namen für Bushaltestellen: Die Haltestellen Hannover/ZOB und Raschplatz/ZOB heißen nun einheitlich Hauptbahnhof/ZOB. Die Haltestelle Elkartallee wird zur Hilde-Schneider-Allee. Auf den sogenannten Sprinterlinien der Regiobus fahren die Busse an Wochentagen vormittags häufiger als bisher.

Aktuellere Informationen: An den Haltestellen von Üstra und Regiobus sind die ausgehängten Fahrpläne mit einem QR-Code bestückt. Diesen können Fahrgäste mit einem geeigneten Lesegerät abfotografieren und sich so über Abfahrtzeiten und eventuelle Verspätungen informieren.

Fahrpreise steigen erneut: Wie immer in den vergangenen 13 Jahren steigen mit dem Fahrplanwechsel die Tarife im Großraum Verkehr Hannover (GVH) - dieses Mal um durchschnittlich 2,2 Prozent. Eine wichtige Änderung betrifft die rabattierte Monatskarte für Senioren. Bisher konnten Männer und Frauen ab 60 Jahren dieses Angebot nutzen, jetzt steigt die Altergrenze auf 63 Jahre.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bürokomplex
Klinkerfassade mit gerundeten Ecken: So soll der neue Sitz der Bahn auf dem alten ZOB aussehen.  Entwurf: Hascher Jehle

Acht Geschosse hoch, ein abgerundetes Dreieck mit Klinkerfassade und etliche hochformatige Fenster – so soll der künftige hannoversche Hauptsitz der Deutschen Bahn auf dem alten Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) aussehen.

mehr
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Hannover im Sonnenuntergang von oben

Sonnenuntergänge sind an und für sich ja schon schön anzusehen. Ganz besonders sehen sie aber von oben aus, wenn die ganze Stadt in ein gemütliches rötliches Licht getaucht ist. Fotograf Michael Thomas hat Luftaufnahmen vom Sonnenuntergang über Hannover gemacht.