Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Bahn und Üstra ändern Fahrpläne für Bombenräumung

Evakuierung am Sonntag Bahn und Üstra ändern Fahrpläne für Bombenräumung

Wegen der Bombenräumung am Sonntag, 7. Mai, müssen sich nicht nur die rund 50.000 betroffenen Anwohner auf Einschränkungen gefasst machen. Die Evakuierung in Vahrenwald, der List und in der Nordstadt hat ebenfalls massive Auswirkungen auf den Betrieb der Üstra und der Deutschen Bahn.

Voriger Artikel
„Wir wissen nicht, wann wir die letzte Bombe finden“
Nächster Artikel
Verdacht auf Blindgänger an fünf Stellen erhärtet

Von der Bombenräumung betroffen: S-Bahn in Hannover.

Quelle: dpa

Hannover. Bei der Stadtbahn sind die Linien 1 und 2 betroffen. Laut Üstra ist ab 9 Uhr an den Haltestellen Werderstraße, Vahrenwalder Platz, Dragoner Straße, Niedersachsenring und Büttnerstraße in beiden Richtungen nur noch das Einsteigen möglich. „Unser Personal wird kontrollieren, dass niemand aussteigt“, sagt Üstra-Sprecher Udo Iwannek. Ab 13.15 Uhr sind die genannten Haltestellen sowie die Stationen Lister Platz, Windaustraße und Großer Kolonnenweg gesperrt. Die 1 und 2 werden auf die Strecken von 3, 7 sowie 9 umgeleitet. „Ab Vier Grenzen fahren Busse nach Langenhagen und Alte Heide“, sagt Iwannek.

Immer wieder müssen in Hannover Fliegerbomben entschärft werden. Ein Überblick über die Bombenräumungen der vergangenen Jahre:

Zur Bildergalerie

Die Bahn wiederum muss ab etwa 14 Uhr ihren Betrieb zwischen Hauptbahnhof und Hannover-Nordstadt einstellen. Der RE 1 und der RE 8 fahren aus Westen ab beziehungsweise bis Hannover-Leinhausen, der Fernverkehr weicht auf Umleitungsstrecken aus. „Diese sind zum Beispiel Hildesheim und Messe/Laatzen“, sagt ein Bahnsprecher. Einschränkungen wird es auch für die Westfalenbahn, den Metronom und Erixx geben. Darüber hinaus fahren die S 1, 2 und 5 nur bis Hannover-Nordstadt, die S 4 stoppt bereits in Langenhagen-Pferdemarkt. Die Bahnkunden werden gebeten, auf die Üstra umzusteigen.

Was Sie sonst zur Bombenräumung wissen müssen, haben wir hier zusammengetragen.

Von Peer Hellerling

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Anfang Juli heiratete Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva. Auf unserer Themenseite finden Sie Bilder, Videos und Berichte zur Promi-Hochzeit des Jahres in Hannover.

Das sind die Plätzchen der HAZ-Leser

Einhörner, Nikoläuse und Schneemänner: Die HAZ-Leser waren fleißig und haben Plätzchen gebacken. Und die sehen richtig lecker aus.