Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Obama wird für Planespotter zu Herausforderung

Besuch in Hannover Obama wird für Planespotter zu Herausforderung

Wenn US-Präsident Barack Obama am 24. April am Hannover Airport landet und tags drauf wieder abfliegt, dürfte in Langenhagen Ausnahmezustand herrschen. Die Polizei will einen großangelegten Sicherheitsbereich einrichten. Planespotter werden es nicht so einfach haben, die Air Force One abzulichten.

Voriger Artikel
CDU geht nicht in die Berufung
Nächster Artikel
Aha denkt nicht an Senkung des Mindesvolumens

Air Force One im Juni 2015 am Flughafen in München.

Quelle: dpa

Hannover. Die Polizeidirektion Hannover hat am Donnerstag Informationen zum Sicherheitsbereich am Flughafen in Langenhagen bekanntgegeben, der während des Besuch von US-Präsident Barack Obama in Hannover gilt. Von Sonntag, 0 Uhr, bis Montag, 18 Uhr, wird ein Sperrbereich eingerichtet. Auch Planespotter werden dann in den Bereich nicht mehr hereingelassen. "Es wird keine Ausnahme geben", heißt es seitens der Polizei.

Die Terminals selbst befinden sich nicht in der Sicherheitszone. Die Zufahrt zum Flughafen ist über die Flughafenstraße möglich, es wird jedoch kurzfristige Sperrungen während der An- und Abreise Obamas geben. Der Flugverkehr ist von den Sicherheitsmaßnahmen nicht berührt.

Auch rund um das Messegelände wird es einen Sicherheitsbereich geben, von dem jedoch keine Anwohner betroffen sind. Die Straßen rund um das Messegelände sind frei befahrbar. Während des Messerundgangs von Barack Obama und Bundeskanzlerin Angela Merkel werden allerdings einzelne Hallen gesperrt.

Hier finden Sie alle Infos zum Besuch von Barack Obama in Hannover.

Wie die Polizeidirektion am Donnerstag ebenfalls mitteilte, wurden die Zeiten für die Abriegelung der Herrenhäuser Straße geändert. Diese wird am Sonntag bereits um 10 Uhr zwischen der Appelstraße und der Auffahrt zum Westschnellweg gesperrt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
US-Präsident in Hannover
Kommt nach Hannover: Barack Obama.

Die Polizei hat die Anwohner des Zooviertels am Mittwochabend über die Maßnahmen zum Besuch von Barack Obama informiert. Die Bürger zeigten größtenteils Verständnis – nur das Verbot für Kinder, draußen zu spielen, stieß auf Kopfschütteln.

mehr
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Briefwechsel zwischen Hannovers Grundschulen und der Queen

Queen Elizabeth ist eine treue Seele. Seit Jahren schon schreibt die britische Monarchin brav Antwortkarten an hannoversche Schulklassen, die ihr zum Geburtstag gratulieren. Oder: Lässt schreiben. Aber immerhin.