Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
"The Beast" ist bereits in Langenhagen

Limousine von Barack Obama "The Beast" ist bereits in Langenhagen

Noch fünf Tage, dann kommt US-Präsident Barack Obama zu seinem Besuch nach Hannover. Die Vorbereitungen laufen unlängst auf Hochtouren. So wurden bereits Dutzende Fahrzeuge aus dem Präsidenten-Tross nach Langenhagen gebracht - darunter auch die gepanzerte Limousine. 

Voriger Artikel
21-Jähriger in der City niedergestochen
Nächster Artikel
Steuerzahlerbund lehnt Grünen-Idee ab

Die Präsidenten-Limousine beim Deutschlandbesuch im Juni 2013 vor dem Schloss Bellevue.

Quelle: dpa

Hannover. Die heiße Phase der Vorbereitungen für den Besuch von US-Präsident Barack Obama in Hannover hat begonnen. Am Flughafen ist die erste Frachtmaschine mit 50 Fahrzeugen aus dem Präsidenten-Tross gelandet - nach HAZ-Informationen ist auch die gepanzerte Limousine, die gewaltig gepanzerte Cadillac-Sonderanfertigung „The Beast“, schon angekommen. Die US-Behörden haben für den Fuhrpark auf dem Flughafen in Langenhagen eigens einen Hangar gemietet, um die Fahrzeuge des Präsidenten-Stabs unterstellen zu können. Eine zusätzliche Transportmaschine mit weiteren Fahrzeugen für die Entourage soll am Mittwoch in Langenhagen landen.

Am Montag richtete die Polizei zudem einen Sicherheitsbereich rund um die mutmaßliche Schlafstätte des Präsidenten, das Seefugium in Isernhagen-Süd, ein. Weil die Zone 500 Meter Umkreis umfasst, ist auch die Prüßentrift betroffen: Die zentrale Durchgangsstraße von Bothfeld nach Isernhagen ist dann teilweise nur mit strengen Ausweiskontrollen zu befahren, teilweise gar nicht.

Während seines Besuchs in Isernhagen soll US-Präsident Barack Obama im Seefugium in Isernhagen übernachten. Das Haupthaus und die Nebengebäude befinden sich in einem Landschaftsschutzgebiet direkt an einem See.

Zur Bildergalerie

Rund um das Seefugium herrscht bereits seit Tagen Hochbetrieb. Für den Obama-Besuch wurde, wie in Herrenhausen auch, ein eigener Funkmast an der Unterkunft aufgebaut. Mitarbeiter amerikanischer Sicherheitsbehörden kontrollieren bereits jetzt gemeinsam mit Zivilstreifen ihrer deutschen Kollegen das Gebiet und überwachen sämtliche Zugänge zu dem Veranstaltungsort, in dem Alt-Bundeskanzler Gerhard Schröder bereits seinen 65. Geburtstag feierte.

Personen- und Fahrzeugkontrollen in den Sperrzonen

Mit der Einrichtung der Sicherheitszone in Isernhagen müssen sich alle, die in den abgesperrten Bereich fahren wollen, auf Personen- und Fahrzeugkontrollen durch die Polizei einstellen. Ab Sonntag 10 Uhr werden nach Polizeiangaben alle, die in die Sicherheitszone wollen, ohne Ausnahme kontrolliert. Dann müssen sich die Anlieger auch auf eine zeitweise Komplettsperrung der Straße Prüßentrift einstellen. Wie lange genau die Straße nicht befahren werden darf, kann die Behörde zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht abschätzen. Von der zeitweisen Vollsperrung der Prüßentrift ist auch die Buslinie 620 betroffen. Außerhalb der Sperrzeit verkehren die Busse auf der Linie aber weitgehend planmäßig.

Schon ab Freitag, 8 Uhr, kann es in dem Bereich Personen- und Fahrzeugkontrollen geben, zudem dürfen Anwohner keinen Müll an den Straßenrand stellen, Abfuhrzeiten ändern sich. Der Sicherheitsbereich in Isernhagen gilt bis Montag gegen 17 Uhr, Polizisten verteilten am Montag Infozettel an Anlieger.

Für Hannover ist es der erste Besuch eines US-Präsidenten. Eigentlich kommt Obama zur Eröffnung der Hannover-Messe. Seit Montag ist bekannt, dass er mit militärischen Ehren empfangen wird. Weitere Sperrzonen sind unter anderem eingerichtet für Herrenhausen, wo er mit Bundeskanzlerin Angela Merkel und Wirtschaftsvertretern Gespräche führt, und das Zooviertel, wo er im Kongresszentrum HCC die Hannover-Messe eröffnet. Sperrzonen gibt es auch am Flughafen und am Messegelände.

Flugverbot bis zum Harz

Hobby-Flieger haben wegen des Besuchs von Präsident Barack Obama ebenfalls das Nachsehen. Einer Mitteilung des Bundesverkehrsministeriums zufolge ist der Luftraum über Hannover zwischen der Lüneburger Heide und dem Harz-Rand sowie von Stadthagen bis Braunschweig von Sonntagfrüh, 7 Uhr, bis Montag um 18 Uhr für sie tabu.

Hier finden Sie alle Infos zum  Besuch von Barack Obama in Hannover.

Von Tobias Morchner, Andreas Schinkel und Bernd Haase

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Galaball im Kuppelsaal des HCC

Beim großen Benefiz-Galaball im HCC waren die "Let's dance"-Gewinner Erich Klann und seine Frau Oana Nechiti die Stars des Abends. Sie rissen die 1200 Gäste mit ihrem Auftritt zu Beifallsstürmen hin.