Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 3 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Bauarbeiten vor Ernst-August-Galerie starten

Kurt-Schumacher-Straße halbseitig gesperrt Bauarbeiten vor Ernst-August-Galerie starten

Die Arbeiten für den Ausbau der oberirdischen Stadtbahnstrecke in der Innenstadt gehen von Montag an wie geplant in die nächste Phase. Weil vor der Ernst-August-Galerie zwischen Bahnhofsplatz und Herschelstraße Gehweg und Straße umgestaltet werden, wird die Kurt-Schumacher-Straße halbseitig gesperrt.

Voriger Artikel
Eine „Lüttje Lage“ vor 500 Zuhörern
Nächster Artikel
Ein Prost auf den gepflegten Unsinn

Im Plan: Die Arbeiten an der Kurt-Schumacher-Straße gehen weiter. 

Quelle: Dröse

Hannover. Sie ist in diesem Bereich dann nur noch Richtung Hauptbahnhof befahrbar. Wenn möglich, sollten Autofahrer entweder den Bereich meiden oder auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen.
Auf der Kurt-Schumacher-Straße waren schon bisher Absperrungen und Hinweisschilder zu sehen. Seit März liefen Vorarbeiten etwa an den Leitungsnetzen. Von April an nimmt ihr Umfang zu, zumal auch alles so hergerichtet werden muss, dass der neue Hochbahnsteig Rosenstraße gebaut und bis Jahresende fertiggestellt werden kann.

Die beim Stadtbahnbau federführende Infrastrukturgesellschaft (Infra) hat so geplant, dass die Hauptarbeiten für den Gleisbau mit Beginn der Sommerferien starten. Dann wird die Kurt-Schumacher-Straße zwischen Ernst-August-Platz und Herschelstraße komplett gesperrt. Die umliegenden Parkhäuser sollen aber sämtlich erreichbar bleiben, verspricht die Infra.

Auswirkungen hat die Baustelle auch auf den Busverkehr. Von Montag an fahren die Linien 128 und 134 der Üstra von der Haltestelle Celler Straße über den Zentralen Omnibusbahnhof zum Hauptbahnhof und umgekehrt. Die Haltestellen Klagesmarkt und Steintor entfallen. Die Stadtbahnen der Linien 10 und 17 bleiben vorerst unberührt. Vom Sommer an müssen sie dann wie schon im vergangenen Jahr von der Glocksee aus durch den Tunnel in die Innenstadt fahren.

Interessierte Bürger können für Detailinformationen das Projektbüro der Infra aufsuchen, das seit gut zwei Wochen in der Kurt-Schumacher-Straße 24 zu finden und dienstags bis donnerstags jeweils in der Zeit von 15 bis 17 Uhr geöffnet ist.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt

Passend zum Frühlingsbeginn wird die HAZ zwei Wochen lang zum täglichen Begleiter für Ihre Gesundheit: Die HAZ-Gesundheitswochen bieten vom 18. März an 14 Tage lang täglich Informationen zu Medizin, Ernährung
 und Bewegung. mehr

Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Am 8. und 9. Juli wird Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva heiraten. Nicht auf der Marienburg in Pattensen, wo sein Vater 1981 geheiratet hat, sondern in der Marktkirche. Kenner gehen davon aus, dass sie voll sein wird mit Ehrengästen. Etliche gekrönte Häupter aus Europas Hochadel werden erwartet. Auf unserer Themenseite halten wie Sie stets auf dem Laufenden.

Pelikan eröffnet "Tintenturm"

Pelikan hat im "Tinten-Turm" jetzt einen Shop, ein Museum und einen Raum fuer Events eingerichtet.