Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Bauarbeiten vor Ernst-August-Galerie starten
Hannover Aus der Stadt Bauarbeiten vor Ernst-August-Galerie starten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 03.04.2016
Von Bernd Haase
Im Plan: Die Arbeiten an der Kurt-Schumacher-Straße gehen weiter.  Quelle: Dröse
Anzeige
Hannover

Sie ist in diesem Bereich dann nur noch Richtung Hauptbahnhof befahrbar. Wenn möglich, sollten Autofahrer entweder den Bereich meiden oder auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen.
Auf der Kurt-Schumacher-Straße waren schon bisher Absperrungen und Hinweisschilder zu sehen. Seit März liefen Vorarbeiten etwa an den Leitungsnetzen. Von April an nimmt ihr Umfang zu, zumal auch alles so hergerichtet werden muss, dass der neue Hochbahnsteig Rosenstraße gebaut und bis Jahresende fertiggestellt werden kann.

Die beim Stadtbahnbau federführende Infrastrukturgesellschaft (Infra) hat so geplant, dass die Hauptarbeiten für den Gleisbau mit Beginn der Sommerferien starten. Dann wird die Kurt-Schumacher-Straße zwischen Ernst-August-Platz und Herschelstraße komplett gesperrt. Die umliegenden Parkhäuser sollen aber sämtlich erreichbar bleiben, verspricht die Infra.

Auswirkungen hat die Baustelle auch auf den Busverkehr. Von Montag an fahren die Linien 128 und 134 der Üstra von der Haltestelle Celler Straße über den Zentralen Omnibusbahnhof zum Hauptbahnhof und umgekehrt. Die Haltestellen Klagesmarkt und Steintor entfallen. Die Stadtbahnen der Linien 10 und 17 bleiben vorerst unberührt. Vom Sommer an müssen sie dann wie schon im vergangenen Jahr von der Glocksee aus durch den Tunnel in die Innenstadt fahren.

Interessierte Bürger können für Detailinformationen das Projektbüro der Infra aufsuchen, das seit gut zwei Wochen in der Kurt-Schumacher-Straße 24 zu finden und dienstags bis donnerstags jeweils in der Zeit von 15 bis 17 Uhr geöffnet ist.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

500 Zuhörer wollten sich das nicht entgehen lassen: HAZ-Redakteur Simon Benne hat am Donnerstag in der Marktkirche sein Buch „Erstgeborene, Mittelkind und Nesthäkchen“ vorgestellt, das seine besten Glossen um den Alltag mit drei Kindern vereint. Sein ehemaliger Kollege Hans-Peter Wiechers stand ihm dabei munter konternd zur Seite. 

Bärbel Hilbig 03.04.2016

Den Grundschulen in der Region Hannover fehlen die Rektoren: Dutzende Schulen haben nur eine kommissarische Leitung – und es gibt kaum Bewerber auf offene Stellen. Manche Standorte sind sogar seit Jahren ohne feste Leitung. Die FDP verdoppelt fordert eine Verdopplung der Funktionszulage als Anreiz.

Saskia Döhner 03.04.2016

Das Bundeskriminalamt hat einen 26 Jahre alten Mann in Hannover vorübergehend festgenommen, der im Internet Waffen ver- und gekauft haben soll. Bei der Durchsuchung der Wohnung des Russlanddeutschen fanden die Ermittler unter anderem eine Waffe samt Schalldämpfer sowie Gesichtsmasken und Einbruchswerkzeug.

31.03.2016
Anzeige