Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Sozialer Wohnungsbau in Linden
Hannover Aus der Stadt Sozialer Wohnungsbau in Linden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 05.03.2016
Von Andreas Schinkel
Die Ratspolitik debattiert über das Bauprojekt in Linden. Quelle: Jan Philipp Eberstein
Anzeige
Hannover

Der Bauausschuss des Rates hat den Plänen der Stadt mit großer Mehrheit zugestimmt. Die Linke hatte darum gebeten, bei der Ausschreibung der Ankergrundstücke festzulegen, dass mindestens 25 Prozent der Wohnungen zum Sozialtarif von derzeit 5,40 Euro pro Quadratmeter vermietet werden. "Wir haben bereits eine Quote von 50 Prozent in die Bedingungen geschrieben", sagte Stadtplaner Michael Heesch. Die Linke wollte dennoch an ihrer Forderung festhalten, bekam aber keine Mehrheit.

Am Ihmeufer nahe der Ohestraße plant die Stadt ein Wohnungsbauprojekt in großem Maßstab. Baugemeinschaften sind ausdrücklich aufgefordert, sich für die Parzellen zu bewerben. Zwei größere Grundstücke aber Richtung Humboldtstraße, die sogenannten Ankergrundstücke, sollen von professionellen Investoren bebaut werden. Die Investoren sollen zugleich die Tiefgarage für die Bewohner des neuen Quartiers am Fluss schaffen.

Im Bauausschuss wollte die CDU wissen, warum die Stadt eine deutlich geringere Anzahl von Stellplätzen vorschreibt als üblich. "In dieser Lage besteht eine exzellente Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr, zudem entstehen dort viele Sozialwohnungen und ein baugemeinschaftlicher Wohnraum", sagte Stadtplaner Andreas Zunft.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Bauauschuss hat sich mehrheitlich für die Errichtung von zwei Windkraftwerken auf dem Kronsberg entschieden. Das letzte Wort hat aber die Naturschutzbehörde der Region. Sie soll jetzt prüfen, ob die je 200 Meter hohen Rotoren umweltverträglich sind.

Andreas Schinkel 05.03.2016
Aus der Stadt Streetstyle-Bilder aus Hannover - So modisch ist die Limmerstraße

Wer in Hannover ein szeniges Viertel sucht, der wird in Linden fündig. Die Modebloggerinnen Elina Gershanovych und Lena Galwas von den „GGSisters“ haben sich für die HAZ ins Herz des Kiezes begeben: auf die Limmerstraße. 

02.03.2016

Die Hochschule Hannover (HsH) bietet im jetzt beginnenden Sommersemester eine Fortbildung für haupt- und ehrenamtliche Flüchtlingshelfer an. Studenten und Sozialarbeiter können dort gemeinsam etwas über Flüchtlingspolitik, Aufenthaltsrecht und andere Themen lernen.

Bärbel Hilbig 02.03.2016
Anzeige