Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Hier droht auf der A2 ab heute Stau

Baustelle Hier droht auf der A2 ab heute Stau

Die eine Baustelle auf der A2 ist abgeräumt, die nächste folgt sofort: Zwischen Wunstorf und Hannover-Herrenhausen wird die Fahrbahn des Hauptfahrstreifens erneuert. Mit erheblichen Verkehrsbehinderungen und Staus in Richtung Berlin – besonders im Berufsverkehr – ist zu rechnen.

Voriger Artikel
Erster Prozess gegen Bundespolizisten
Nächster Artikel
Junge Genossen, die auf Filmblut stehen

Erneute Baustelle auf der A2: Zwischen Wunstorf und Herrenhausen wird der Straßenbelag auf der Hauptfahrbahn erneuert.

Quelle: Archiv

Hannover. Am Montag beginnen auf der Autobahn 2 zwischen Wunstorf und Herrenhausen die Arbeiten zur Erneuerung der Fahrbahndecke des Hauptfahrstreifens in Richtung Berlin. Bis zum 30. Oktober müssen Autofahrer deswegen mit erheblichen Behinderungen und Staus in diesem Bereich rechnen.

Während der Bauzeit stehen den Verkehrsteilnehmern auf der 6,3 Kilometer langen Strecke lediglich zwei Spuren zur Verfügung. Im Zuge der Bauarbeiten muss die Anschlussstelle Wunstorf-Luthe in Richtung Berlin ein Wochenende lang gesperrt werden. Einen genauen Termin gibt es noch nicht.

Zwischen den Autobahnkreuzen Buchholz und Kirchhorst sind bereits seit einigen Tagen Markierungen und Hinweisschilder auf Temporeduzierungen wegen der Umleitung zu sehen. Die kosten für die Arbeiten zur Erneuerung der Fahrbahn auf der A 2 betragen rund 1,3 Millionen Euro.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fahrtrichtung Dortmund

Ein Unfall hat am Mittwoch auf der Autobahn 2 für erhebliche Verkehrsbehinderungen gesorgt. Am Nachmittag hatte sich nahe der Abfahrt Herrenhausen ein Auto überschlagen. Es kam zu langen Staus in Richtung Dortmund, auch auf der A 352 ging zeitweise nicht mehr.

mehr
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

So schön sind die Adventskalender der Leser

Der 1. Dezember ist da – Zeit das erste Türchen im Adventskalender zu öffnen. Doch warum einen normalen Kalender kaufen, wenn man ihn auch individuell befüllen oder sogar gestalten kann? Viele HAZ-Leser jedenfalls waren in diesem Jahr sehr kreativ, wie diese eingeschickten Bilder beweisen.