Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Diese Staus haben heute genervt
Hannover Aus der Stadt Diese Staus haben heute genervt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:58 08.09.2017
Die vielen Baustellen in Hannover haben am Freitag den Verkehr in weiten Teilen der Stadt lahmgelegt. Quelle: Christian Behrens
Hannover

Hannovers Autofahrer haben am Freitag viel Geduld gebraucht. Wegen des gesperrten Südschnellwegs und der Kreuzung an der Raschplatzhochbrücke staute sich der Verkehr kilometerweit. Auch die Ausweichrouten waren am Morgen und beim Feierabendverkehr überlastet. Mittags musste dann auch noch das Rudolf-von-Bennigsen-Ufer zwischen Altenbekener Damm und Riepestraße wegen eines Unfalls gesperrt werden.

"Durch die vielen Sperrungen hat sich das Problem potenziert", sagt Thomas Seidel, stellvertretender Betriebsleiter der Verkehrsmanagementzentrale (VMZ). Der sogenannte Verdrängungsverkehr habe sämtliche Ausweichrouten überlastet, "hinzu kommt auch noch das schlechte Wetter". Wer sonst vielleicht mit dem Rad zur Arbeit fuhr, stieg am verregneten Freitag lieber ins Auto.

Die Autofahrer standen teilweise 45 Minuten im Stau, um die Vollsperrung des Südschnellwegs Richtung Osten zu umgehen. Unter anderem die Hildesheimer und Garkenburgstraße waren überlastet. Die gesperrte Kreuzung Hamburger Allee/Lister Meile sorgte für Staus bis zurück zur Marienstraße, in der Gegenrichtung ballte sich der Verkehr bis zur Celler Straße.

Die Verkehrsmanagementzentrale (VMZ) geht davon aus, dass die Baustellen auch am Sonnabend für Probleme sorgen. "Dann setzt der Einkaufsverkehr ein", sagt Seidel. Er rät daher, auf den öffentlichen Nahverkehr auszuweichen. "Zumindest die Stadtbahnen fahren in Tunneln." Die Kreuzung am Raschplatz bleibt noch bis Sonntagabend gesperrt, der Südschnellweg wird Montagmorgen wieder freigegeben.

pah

Für die Gründung seines Vereins "Zeichnen gegen Mobbing" ist der hannoversche Jurastudent Marek Fink mit dem RTL-Ehrenamtspreis ausgezeichnet worden. Fink möchte mit dem Verein Lehrer und Schüler für die Folgen psychischer Gewalt sensibilisieren. 

08.09.2017

Ein Auto hat sich am Freitagmittag gegen 13.30 Uhr am Rudolf-Bennigsen-Ufer bei einem Unfall überschlagen und ist auf dem Dach gelandet, der Fahrer wurde dadurch im Wagen eingesperrt und zog sich leichte Verletzungen zu. Durch den Unfall kam es erheblich Verkehrsbeschränkungen. Die Straße ist mittlerweile wieder frei.

08.09.2017

Am Freitagvormittag haben zwei Unbekannte in der Calenberger Neustadt einen 22 Jahre alten Mann auf der Grünfläche am Ernst-Thoms-Weg ausgeraubt. Das Duo flüchtete mit der Geldbörse des Opfers. 

08.09.2017