Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Drohnen-Rennen im Ihme-Zentrum

Wettbewerb Drohnen-Rennen im Ihme-Zentrum

Mit 70 Stundenkilometern rasen die Drohnen zwischen den Säulen hindurch: Rund 30 Piloten messen sich beim Spinfast-Drohnen-Rennen im Parkdeck des Ihme-Zentrums.

Voriger Artikel
Kleingärtner demonstrieren gegen Baupläne
Nächster Artikel
Der Kronsberg leuchtet kunterbunt

Hoch konzentriert: Piloten beim Drohnen-Rennen im Ihme-Zentrum.

Quelle: Kutter

Hannover. Das Parkdeck liegt im Dämmerdunkel da, eine Mischung aus Bunker und Labyrinth. Hinter einem Tisch sitzen drei Männer mit futuristischen Brillen, Lounge-Musik blubbert aus Boxen. Dann ruft der Rennleiter laut "Ready!" - und die Drohnen der drei Piloten sausen los. Mit rund 70 Stundenkilometern rasen sie unter der niedrigen Decke zwischen den Säulen hindurch, immer einem mit Lichtschläuchen markierten270-Meter- Parcours folgend. Zum Traum vom Fliegen gehört es eigentlich, hoch hinaus zu wollen. Beim ersten Spinfast-Drohnen-Rennen im Parkdeck des Ihme-Zentrums jedoch wird der Traum vom Fliegen unterkellert.


"Es kann schon mal passieren, dass eine Drohne gegen eine Säule kracht", sagt Organisator Martin Bennat, "doch die Dinger sind aus vielfach laminiertem Karbon - die halten manchen Crash aus." Der 38-jährige Lindener bekam seine erste Drohne vor einem Jahr, inzwischen gehört er zur Gruppe "EineCrew", in der sich Drohnen-Fans zusammengetan haben. Wie viele der 26 Piloten, die bei diesem Spinfast-Rennen am Start sind, kann er von seinem Sport lange schwärmen: "Das ist wie eine Out-of-Body-Experience", sagt er - als ob man lalso den eigenen Körper verlassen würde: "Man kann über Bäume fliegen, sich von Hochhäusern stürzen - lauter Dinge, die sonst nur Extremsportlern möglich sind."

Mit 70 Stundenkilometern an den Pfeilern vom Parkdeck des Ihme-Zentrums entlang: Das war die Kulisse für den spektakulären Drohnen-Wettbewerb.

Zur Bildergalerie

Über die Brillen verfolgen die Piloten die halsbrecherischen Flüge der von ihnen gesteuerten Drohnen live mit, die Zuschauer stehen geschützt hinter Fangnetzen. Einige erleben so ein Drohnen-Rennen zum ersten Mal. "Das ist schon faszinierend", sagt ein Lindener: "Ein bisschen erinnert mich das alles an Starwars."

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Anfang Juli heiratete Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva. Auf unserer Themenseite finden Sie Bilder, Videos und Berichte zur Promi-Hochzeit des Jahres in Hannover.

Das sind die Plätzchen der HAZ-Leser

Einhörner, Nikoläuse und Schneemänner: Die HAZ-Leser waren fleißig und haben Plätzchen gebacken. Und die sehen richtig lecker aus.