Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Riesige Enttäuschung bei der CDU

Wahlparty mit Althusmann Riesige Enttäuschung bei der CDU

Versteinerte Gesichter statt Jubel: Bei der CDU-Wahlparty in Hannover war die Enttäuschung über das eigene Abschneiden groß. Der CDU-Spitzenkandidat für die Landtagswahl, Bernd Althusmann, mühte sich trotz des schlechten Abschneidens dennoch um Optmismus.

Betretene Gesichter bei der CDU-Wahlparty, als die Prognose verkündet wird.

Quelle: Mathias Klein

Hannover. Eigentlich war alles für den Jubel vorbereitet: Bei der CDU-Wahlparty im Restaurant Trocadero lagen die Angela-Merkel-Plakate vorbereitet auf den Tischen. Aber sie blieben liegen. Als um 18 Uhr die erste Prognose über die Bildschirme lief, stand den CDU-Mitgliedern die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben. Es dauerte einige Minuten, bis wieder der eine oder andere Lacher zu hören war. Später konzentrierten die enttäuschten Wahlkämpfer sich erst einmal auf das Schnitzelbuffet. Zuvor hatte es dann doch noch Applaus gegeben: Hannovers CDU-Parteichef Dirk Toepffer hatte das Buffet freigegeben.

Die Wahlparty der CDU findet im Restaurant Trocadero statt.

Zur Bildergalerie

Bei den Gesprächen an den Tischen war ein Thema, wie es jetzt in Berlin weitergehen soll. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Hendrik Hoppenstedt machte sich dafür stark, zunächst mit allen demokratischen Parteien zu reden. "Wichtig ist, dass wir möglichst viele unserer Themen durchsetzen" betone Hoppenstedt, der auch CDU-Regionsvorsitzender ist. Eine große Koalition könne immer nur eine Übergangslösung sein, meinte er.

Dagegen sprach sich der Vorsitzende der CDU-Regionsfraktion, Bernward Schlossarek, für eine Fortsetzung der großen Koalition in Berlin aus, trotz der Absage der SPD am Abend. "Das ist nicht das schlechteste Modell für Deutschland", sagte er. Das gelte für die Bundespolitik genauso wie für die Region.

Gute Stimmung bei Grünen und FDP, lange Gesichter bei der SPD: So reagieren die Politiker in Hannover auf die Prognosen der Bundestagswahl.

Zur Bildergalerie

Der Spitzenkandidat der CDU-Landtagswahl, Bernd Althusmann, mühte sich trotz der Verluste der CDU, Optimismus im Blick auf die Landtagswahl in drei Wochen zu verbreiten. Das entscheidende Signal des Ergebnisses sei, dass an der CDU vorbei keine Regierung gebildet werden könne, betonte er. "Und es deutet sich an, dass das auch für Niedersachsen gilt", sagte er. Die Stimmung in Niedersachsen für seine Partei sei ausgesprochen gut, meinte er.

Hauptthema im Trocadero waren aber weder die große Koalition noch das Abschneiden der eigenen Party sondern das Abschneiden der AfD. "Es ist unerträglich, dass Rechtsextreme jetzt im Bundestag sitzen", sagte Schlossarek. Das Flüchtlingsthema sei durch die Fernsehdebatte von Angela Merkel und Martin Schulz wieder hoch gekocht, erläuterte Hoppenstedt. Auch die CDU-Bundestagsabgeordnete Maria Flachsbarth reagierte schockiert. "Dass so viele Menschen eine Partei gewählt haben, bei der ich nicht erkennen kann, dass es eine Alternative ist, trifft mich. Deshalb sei ihr auch nicht zum Jubeln zumute, meinte sie.

Von Mathias Klein

Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Anfang Juli heiratete Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva. Auf unserer Themenseite finden Sie Bilder, Videos und Berichte zur Promi-Hochzeit des Jahres in Hannover.

So war der Auftakt des Liederfestes

Das Liederfest der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover ist gestartet. In diesem Jahr steht es unter dem Motto "Johannes Brahms in Hannover".