Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Verrückte Boote starten beim "Crazy Crossing"
Hannover Aus der Stadt Verrückte Boote starten beim "Crazy Crossing"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:48 07.08.2016
Von Bernd Haase
Beim "Crazy Crossing" sehen die Konstruktionen auf dem Wasser nur entfernt aus wie Boote. Quelle: Frank Wilde
Anzeige
Hannover

Tausende Zuschauer hatten am Sonntag beim "Crazy Crossing" ihren Spaß. Hingucker waren dieses Mal unter anderem die Mannschaft von Mercedes Benz, die einen gelben Flitzer zu Wasser ließ, der zwar wie ein Sportboot aussah, aber mit Muskelkraft betrieben wurde. "Wir haben auf dem Giftener See getestet und werden nicht untergehen", sagte Mannschaftskapitän Heiko Mikley vor dem Start. Er behielt recht.

Einige der Konstruktionen auf dem Wasser erinnerten nur entfernt an Boote. Aber genau das macht das "Crazy Crossing" schließlich aus. 

Stammgäste bei "Crazy Crossing" sind die Fans des Eishockeyteams der Hannover Indians um Schöneck, die dieses Mal als Schulanfänger auftraten und ihr Boot enstprechend ausstaffiert hatten. Rossmann, http und die Mitarbeiter vom Stadtfriedhof Engesohde waren ebenfalls unter den zehn teilnehmenden Mannschaften. Erfreuliches Fazit: Alle wurden nass, aber keiner geriet in Seenot.

Maschseefest Hannover Serie: Streetstyles in Hannover - So stylisch ist das Maschseefest

Flanieren am Nordufer, Feiern in den Zelten - oder einfach auf ein Bier mit Freunden: Für jeden Besucher des Maschseefests stellt sich die Frage nach dem passenden Outfit. Für die HAZ-Serie "Streetstyles in Hannover" haben sich die Modebloggerinnen GGsisters auf dem Fest umgesehen - und die besten Bilder mitgebracht.

07.08.2016

Eine Übung einiger DLRG-Taucher ist am Sonntagmittag in Döhren mit einem Polizeieinsatz zu Ende gegangen. Die Taucher hatten in der Leine unter anderem Schmuck und eine Versicherungskarte gefunden. Noch ist unklar, woher die Gegenstände stammen.

Tobias Morchner 07.08.2016

Zwei 16-Jährige stehen im Verdacht, am Freitagabend in Ricklingen zehn Autos beschädigt zu haben. Offenbar rissen sie Holzlatten von einem Zaun und schlugen damit die Außenspiegel ab. Dank einer Zeugin konnte die Polizei die beiden mutmaßlichen Täter stellen und festnehmen.

07.08.2016
Anzeige