Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Beim Zirkus Roncalli geht es rund
Hannover Aus der Stadt Beim Zirkus Roncalli geht es rund
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:43 25.10.2015
Von Uwe Janssen
Wilde Fahrt in der Manege: Kinder turnten mit Artisten im Zirkus Roncalli beim Tag der offenen Tür. Quelle: Frank Wilde
Hannover

Da stockt einem schon ein wenig der Atem. Die sechsjährige Talea baumelt an den Händen des ungarischen Artisten Robert und wird langsam Richtung Zelthimmel gezogen. Als dann noch zwei Kinder von Rollschuhartisten im Kreis gewirbelt werden, geht ein Raunen durch den Saal – und ein ebenso erleichtertes wie begeistertes Klatschen, wenn die mutigen, nicht extra gesicherten Nachwuchsartisten wieder festen Manegenboden unter den Füßen haben.

Seit dem 9. Oktober gastiert der beliebte Zirkus "Roncalli" am Waterlooplatz. Von Artisten bis hin zu unterhaltsamen Clownseinlagen hat der Zirkus Einiges zu bieten. Ein Besuch.

Beim Tag der offenen Tür im Zirkus Roncalli auf dem Waterlooplatz gibt es ein bisschen Einblick, wie das Artistenleben aussieht und eben auch, wie es sich anfühlt. Der Zirkus zeigt ausgewählte Nummern aus seinem Programm, das bis Mitte November in der Stadt gastiert. Das Publikum bei dieser moderierten Gratisvorstellung hat sogar den Vorteil, dass es die Artisten vorgestellt bekommt und ein bisschen über sie erfährt. Beispielsweise, dass Robert und seine Partnerin Vivien satte drei Jahre brauchen, bis ihr Programm bühnenreif ist.

Oder dass drei Mitglieder des Rollschuhquartetts Les Paul Kinder des Roncalli-Gründers Bernhard Paul sind und die rasante Nummer auf dem kleinen, runden Podest heimlich eingeübt haben, weil der Vater es sicher nicht erlaubt hätte. Der vierte Rollenmann tritt sogar in einer Doppelrolle auf: Als Fußballjongleur lässt Jemile Martinez einen Ball auf dem Kopf tanzen, während er vier andere mit den Händen durch die Luft wirbelt. Den Ball auf einem Finger kreisen lassen können dann mit ein wenig Unterstützung auch Kinder. Wichtig im Zirkus: Disziplin. Das Verbeugen vor und nach der Übung muss sein, auch wenn die Kinder noch so aufgeregt sind.

In der Pause können die Besucher sehen, dass zum Zirkus weit mehr gehört als das, was in der Manege passiert. Damit die 30 Artisten eine gute Show abliefern können, arbeiten rund 80 weitere Menschen jenseits des Rampenlichts. Sie kochen, schneidern, schleppen, reparieren, informieren, kassieren, massieren, platzieren, bedienen – oder sorgen für die Pferde, die beim Rundgang durch das Roncalli-Wagendorf natürlich besonderen Zulauf haben. Es sind die einzigen Tiere in diesem Zirkus.

Spezielle Gäste gibt es nach der Pause: Das hannoversche Duo Piti, Gewinner des Pro7-Tanzwettbewerbs „Got to Dance“, zeigt einen Ausschnitt aus seinem Programm.

Roncalli gastiert bis zum 15. November. Mehr gibt es unter www.roncalli.de.     

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ob eine Torte mit essbaren Blüten, ein ergonomischer Ring mit Gravur oder ein formvollendetes Spitzenkleid: Die Hochzeitsmesse „Ja-Markt“ im Alten Rathaus machte Heiratswilligen am Sonntag deutlich: Nichts ist unmöglich. Ein Rundgang über die Messe.

28.10.2015

Hannover will die wirtschaftlichen Kontakte und den wissenschaftlichen Austausch mit China intensivieren. Dazu ist Oberbürgermeister Stefan Schostok am Sonntag mit einer rund 40-köpfigen Delegation zu einer Werbetour aufgebrochen.

Volker Wiedersheim 28.10.2015

Die CDU-Vertreter im Aufsichtsrat der Stadtwerke dringen auf eine deutliche Senkung der Gastarife. Der Aufsichtsrat kommt Mitte nächster Woche, am 4. November, zusammen - dabei soll es dem Vernehmen nach auch um die Entwicklung der Strom- und Gastarife gehen.

Jens Heitmann 25.10.2015