Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Betreiber des Fössebads fordern endlich Entscheidung

Marode Technik Betreiber des Fössebads fordern endlich Entscheidung

Die zwei Vereine, die zusammen das Fössebad betreiben fordern den Rat auf, endlich einen Beschluss für ihr Bad zu fassen. Der Neubau des Fössebads ist dringend notwendig, da die Technik marode ist und die Wasserfläche nicht ausreicht.

Voriger Artikel
Syrer gesteht Angriff auf Schwangere
Nächster Artikel
Debatte um Menschenwürde

Wollen den Neubau: Bernd Seidensticker (v. li.), Babette Zühlke-Thümler, Ralf Mahler, Sebastian Knust.

Quelle: Uwe Dillenberg

Hannover. Die Betreibergesellschaft des Fössebads, bestehend aus zwei Vereinen, fordert die Ratspolitik auf, endlich einen Beschluss für den Neubau des Bads zu fassen. „Die Technik ist so marode, dass nächste Woche alles kaputt sein könnte“, sagt Ralf Mahler, Vorsitzender des Vereins für Universitätssport. Zudem werde eine größere Wasserfläche, wie sie die Neubaupläne vorsehen, dringend benötigt. „Wir haben etliche Schulen auf der Warteliste, auch Vereine wollen trainieren, und wir brauchen Platz für normale Badegäste“, zählt Bernd Seidensticker, Vorsitzender des Vereins Waspo 98, auf. Keinesfalls gehe es darum, aus dem Fössebad ein Zentrum für Hochleistungssport zu machen, wie manche Kommunalpolitiker behaupteten, sagt Seidensticker.

Tatsächlich argwöhnten Mitglieder des Bezirksrats Linden-Limmer, dass die Stadtverwaltung das Fössebad zu stark zu einer Stätte für Sportwettkämpfe machen wolle. Familien und Breitensportler blieben auf der Strecke. Ins Bild passte für die Kritiker, dass die Stadt auf ein Außenbecken verzichten will.

Dem treten die beiden Betreibervereine nun entschieden entgegen. „Uns geht es weniger um ein Freibad, vielmehr um eine größere Wasserfläche“, sagt Seidensticker. Arbeitnehmer, die nach Feierabend einen Ausgleich suchten, hätten derzeit ab 18 Uhr keine Chance mehr, im Fössebad schwimmen zu gehen. Der Rat will am Donnerstag nächster Woche eine Entscheidung über den Neubau fällen.

asl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Anfang Juli heiratete Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva. Auf unserer Themenseite finden Sie Bilder, Videos und Berichte zur Promi-Hochzeit des Jahres in Hannover.

Kostprobe bei Tee Seeger

Tee Seeger in der Karmaschstraße ist Deutschlands ältestes Teehaus.