Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Betrunkener 20-Jähriger greift Rettungswagen an

Hannover-Mitte Betrunkener 20-Jähriger greift Rettungswagen an

Ein betrunkener 20-Jähriger hat am Sonnabend auf dem Opernplatz einen Rettungswagen derart beschädigt, dass dieser nicht weiterfahren konnte. Die Sanitäter waren angerückt, um den stark alkoholisierten Trinkkumpanen des Mannes zu versorgen - offenbar zum Unmut des 20-jährigen Randalierers.

Voriger Artikel
Studentinnen kämpfen um den Modepreis 2016
Nächster Artikel
Sozialticket kostet Region 10 Millionen Euro
Quelle: Symbolbild

Hannover. Passanten hatten am Sonnabend Rettungskräfte alarmiert, nachdem sie einen stark betrunkenen und hilflosen Mann auf dem Opernplatz gesehen hatten. Als sich die Sanitäter um den jungen Mann kümmern wollten, trat ein ebenfalls betrunkener Bekannter des Mannes mehrfach gegen die Fahrertür des Einsatzfahrzeugs, um die Behandlung zu verhindern. Danach zerschlug der randalierende 20-Jährige eine Fensterscheibe des Rettungswagens – sodass dieser nicht weiterfahren konnte.  

Zwei zur Unterstützung gerufene Polizisten nahmen den 20-Jährigen kurz darauf fest. Auch auf der Dienststelle randalierte der junge Mann weiter. Ein zweiter Rettungswagen brachte seinen hilflosen Trinkkumpanen derweil zur weiteren Behandlung in eine Klinik. 

Der Randalierer muss sich nun unter anderem wegen des Verdachts der Zerstörung wichtiger Arbeitsmittel, des Widerstands gegen Rettungskräfte und der versuchten Körperverletzung verantworten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.