Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Einwohnerzahl in der Region wird ansteigen

Bevölkerungsprognose Einwohnerzahl in der Region wird ansteigen

Die Einwohnerzahl in der Region Hannover wird bis zum Jahr 2030 zunehmen. Ein deutliches Bevölkerungswachstum erwartet dabei die Stadt Hannover, die dann 543.600 Einwohner haben könnte. Das geht aus der Bevölkerungsprognose hervor, die Landeshauptstadt und Region Hannover gemeinsam vorgelegt haben.

Voriger Artikel
De Maizière besucht Moschee bei Hannover
Nächster Artikel
498 Verstöße bei Blitzermarathon

Die Einwohnerzahl Hannovers wird laut einer Prognose von Stadt und Region bis zum Jahr 2030 anwachsen. Besonders die Landeshauptstadt wird von diesem Trend profitieren.

Quelle: dpa

Hannover. Bis 2030 wächst die Bevölkerungszahl in der Region Hannover leicht um 1,3 Prozent: von 1,139 auf 1,153 Millionen Menschen. Innerhalb der Regionsgrenzen sind allerdings deutliche Schwankungen auszumachen.

In der Stadt Hannover wird die Einwohnerzahl nach den aktuellen Berechnungen von 524.450 auf 543.600 (plus 3,7 Prozent) spürbar ansteigen. Dabei wirkt sich Hannovers Attraktivität als Ausbildungs- und Hochschulstandort und als Arbeitsmarktzentrum positiv aus.

Über den gesamten Prognosezeitraum wird für die Region Hannover mit Wanderungsgewinnen – insbesondere aus den Staaten der EU - von nahezu 60.000 Personen gerechnet. Im Umland wird dieser Zuwachs allerdings von relativ vielen Sterbefällen alter Menschen kompensiert. Dort kommt es bis 2025 in einigen Kommunen ebenfalls zu deutlichen Zuwächsen (Langenhagen +4,7%, Laatzen +1,9%, Gehrden +1,7%, Sehnde +1,6%), insgesamt wird die Bevölkerung des Umlandes jedoch bis 2025 leicht um 0,2% und bis 2030 um 0,8% von 614.250 auf 609.300 Personen zurückgehen. Generell wird der  Anteil älterer Menschen stärker zunehmen. In der Landeshauptstadt wächst die Zahl der Menschen ab 65 Jahre um 18,6 Prozent, in der gesamten Region ist der Anstieg etwas höher (20,5 Prozent).

Die aktuelle Bevölkerungsprognose basiert auf dem Einwohnerstand am 1. Januar 2014 und wurde bis zum 1. Januar 2030 für die Region, die Landeshauptstadt und das Umland berechnet. Bis zum 1. Januar 2025 wurden darüber hinaus die prognostizierten Entwicklungen kleinräumig für die 21 Städte und Gemeinden der Region Hannover ermittelt, wobei die Landeshauptstadt aufgrund ihrer Größe räumlich unterteilt wurde. Die Bevölkerungsprognose von Landeshauptstadt und Region Hannover wird regelmäßig in mehrjährigem Abstand erstellt, die letzte wurde 2012 veröffentlicht. Die besonders hohen Wanderungsgewinne der vergangenen Jahre haben jetzt schon nach zwei Jahren eine Neuberechnung notwendig gemacht.

Die Bevölkerungsprognose kann als PDF-Datei unter www.hannover.de (Suchwort „Bevölkerungsprognose“) heruntergeladen werden.

r

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

300.000 Kunden am dritten Adventswochenende in der City

Es ist Hochsaison für Geschenkekunden: Etwa 300.000 Menschen strömten allein am Sonnabend in Kaufhäuser und Geschäfte. Wer das erledigt hatte und danach noch zum Weihnachtsmarkt wollte, musste Zeit mitbringen: Zwischen Marktkirche, Holzmarkt und Ballhofplatz war zeitweise kaum Durchkommen.