Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Beim Bier sind Hannoveraner experimentierfreudig

Bierfestival Beim Bier sind Hannoveraner experimentierfreudig

Etliche Bierstände rund um die Marktkirche laden am Pfingstwochenende zur Verkostung des Hopfensaftes ein. Anders als in den Vorjahren herrscht auf dem Bierfest kein Gedränge – noch nicht.

Voriger Artikel
Bunter Umzug für Toleranz
Nächster Artikel
Beim Gartenfestival sind schräge Vögel unterwegs

Prost: Dirk Paul und Alina Arp von Elbpaul warten auf Bierliebhaber.

Quelle: Tim Schaarschmidt

Hannover. "Gegen Abend dürfte es aber deutlich voller werden", sagt Dirk Paul aus Hamburg. Der Braumeister betreibt eine eigene kleine Brauerei mit dem Namen "Elbpaul". Das Bierfest ist ein fester Termin in seinem Kalender. "Die Hannoveraner sind sehr offen und experimentierfreudig. Das gefällt mir", sagt Paul. Wie so viele seiner Kollegen surft Paul auf der Craft Beer Welle - handgefertigtes Bier aus kleinen Brauereien mit charaktervollem Geschmack. 

340 Sorten Bier sind beim 4. Bierfest rund um die Marktkirche angeboten worden.

Zur Bildergalerie

"Ich mag die Vielfalt der Sorten, die jetzt angeboten werden", sagt Juliane Böcker. Sie wohnt gleich neben der Mashsee-Brauerei in der Südstadt, die unter anderem das bekannte "Trainings-Lager" herstellt. Ihre Eltern aus Magdeburg sind zu Besuch, und da durfte ein Abstecher zum Bierfest nicht fehlen. Vater Karl-Heinz Böcker hat sich für ein irisches Bier entschieden, Mutter Claudia trinkt lieber ein leichtes Cider. "Craft Beer ist zwar lecker, aber leider recht teuer", sagt Karl-Heinz Böcker. Seine Tochter meint: "Manchmal ist mir das Bier zu stark." Tatsächlich bringen es verschiedene Ales auf bis zu 9 Prozent Alkohol. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Briefwechsel zwischen Hannovers Grundschulen und der Queen

Queen Elizabeth ist eine treue Seele. Seit Jahren schon schreibt die britische Monarchin brav Antwortkarten an hannoversche Schulklassen, die ihr zum Geburtstag gratulieren. Oder: Lässt schreiben. Aber immerhin.