Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Bombenentschärfung: Weniger Menschen müssen Häuser räumen
Hannover Aus der Stadt Bombenentschärfung: Weniger Menschen müssen Häuser räumen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:08 07.10.2009
Am Sonntag muss nur eine Bombe entschärft werden. Quelle: Rainer Dröse (Archiv)
Anzeige

Wie die Stadt Langenhagen am Mittwoch mitteilte, hat der Kampfmittelbeseitigungsdienst an zwei von drei Verdachtspunkten keine Blindgänger gefunden. Somit muss am Sonntag nur eine Bombe entschärft werden. Das hat zur Folge, dass deutlich weniger Menschen ihre Häuser aus Sicherheitsgründen verlassen müssen. Auch die A 2 muss nicht mehr gesperrt werden. Genaue Informationen wollte die Stadt Langenhagen am späten Mittwochnachmittag bekanntgeben.

vmd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Aus der Stadt 50 Jahre Kolpinghaus - Eine Herberge auf Zeit

Das Kolpinghaus wird in diesem Jahre 50 alt und es hat schon einige Dienste geleistet. Als Männerherberge bietet es Obdachlosen ein Heim. Auch Ronald E. Rittentrop bewohnt das Kolpinghaus.

Veronika Thomas 07.10.2009

Wegen der Räumung von Fliegerbomben aus dem Zweiten Weltkrieg werden demnächst Bahnstrecken gesperrt. Am kommenden Sonntag (11. Oktober) fahren von 11.00 bis voraussichtlich 16.00 Uhr keine Züge durch Langenhagen.

07.10.2009

Um die Parteienwerbung vor der Bundestagswahl zu finanzieren, müssen die Bürger jetzt ganzjährig noch mehr Werbung am Straßenrand erdulden. Die Stadt hat der Werbefirma DSM/Ströer eine Genehmigung zum Aufstellen von sieben großflächigen Leuchtreklamen an Ausfallstraßen erteilt.

Conrad von Meding 06.10.2009
Anzeige