Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Alles, was Sie über die Bombenräumung wissen müssen
Hannover Aus der Stadt Alles, was Sie über die Bombenräumung wissen müssen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:47 05.12.2017
Blindgänger am Flughafen: Für die Nacht war der Einsatz der Kampfmittelexperten geplant.
Langenhagen

Bei Bauarbeiten für eine neue Frischwasserleitung in der Nähe der Nordlandebahn des Langenhagener Flughafens ist am Montag ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt worden. Es handelt sich dabei um einen 500 Kilogramm schweren Sprengkörper. Er wurde in einer Tiefe von etwa 1,20 Metern entdeckt. Noch in der Nacht wurde der Blindgänger entschärft.

Sicherheitsradius 1000 Meter

Die Stadt Langenhagen hatte rund um die Fundstelle einen Sicherheitsradius von 1000 Metern gezogen. Das bedeutete, dass 30  Bewohner, die in diesem Gebiet leben, ihre Häuser und Wohnungen verlassen mussten. Im Evakuierungsgebiet lagen allerdings auch zwei Hotels: das Maritim Airport Hotel und das Leonardo Hotel. Beide Gebäude mussten geräumt werden. Die Bombenräumung stellte insbesondere das Maritim Hotel vor größere Probleme. Die Unterkunft war mit 700 Gästen voll belegt. Am Abend sollte dort eine größere Feier stattfinden. Zunächst war geplant worden, dass die Gäste der Party nach dem Essen das Hotel verlassen sollten. Nach dem Essen müssen auch diese Gäste das Hotel verlassen. Im Leonardo Hotel waren ursprünglich 300 Gäste eingebucht; es war damit voll belegt. 

Bombenräumung in der Nacht: Am Flughafen Langenhagen ist bei Bauarbeiten ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt worden. Die 500-Kilo-Bombe musste sofort unschädlich gemacht werden.

Frühzeitig geräumt wurde unterdessen die Außenstelle der Justizvollzugsanstalt Hannover. Dort waren knapp 30 Abschiebehäftlinge untergebracht. Sie wurden vorübergehend in andere Gefängnisse verlegt. Nicht betroffen von der Räumung war das Tierheim Langenhagen. Obwohl zunächst anders lautende Spekulationen die Runde machten, lag es außerhalb des Sicherheitsbereichs – die Tiere konnten in ihren Häusern bleiben.

Den Anwohnern und den Hotelgästen wurde eine Sammelunterkunft im Schulzentrum der Stadt Langenhagen an der Konrad-Adenauer-Straße zur Verfügung gestellt. „Die Räume stehen aber auch allen Passagieren zur Verfügung, die am Dienstagfrüh einen Flug nehmen und rechtzeitig anreisen wollen“, sagte Stadtsprecherin Juliane Stahl während der Vorbereitung der Evakuierung.

Die Polizei sperrte die Flughafenstraße ab 22 Uhr. Passagiere des Flugs um 21.15 Uhr nach Manchester konnten den Airport noch anfahren. Nach der Landung der letzten Maschine um 23.15 soll mit der Evakuierung des Bereichs begonnen werden. Auch der S-Bahn-Betreib sollte am Abend gestoppt werden. Der letzte Zug in Richtung Flughafen sollte um 22.35 Uhr fahren, in der Gegenrichtung um 22.53 Uhr.  

Alles, was Sie über Bombenräumungen wissen müssen

Auf dieser Themenseite sammeln wir Artikel mit lesenswerten Hintergrund-Informationen über Blindgänger in Hannover.  

Von Tobias Morchner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer bei seinem Bier in geselliger Runde nicht länger nur rumsitzen möchte, findet im Gig in Linden jetzt eine neue Herausforderung: Tisch-Shuffleboard.

04.12.2017

Ein angetrunkener Mieter ärgert sich über Lärm aus einer anderen Wohnung – und nebelt mit einer Halbliter-Dose Reizgas das Treppenhaus ein. Jetzt steht er wegen gefährlicher Körperverletzung vor Gericht.

07.12.2017

Unbezahlte Überstunden, kein betrieblicher Ausbildungsplan und technisch miserabel ausgestattete Berufsschulen – Azubis in Niedersachsen haben Betrieben und Schulen ein schlechtes Zeugnis ausgestellt.

07.12.2017