Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Bruchmeister machen Ausflug in eigene Geschichte

Historisches Museum Bruchmeister machen Ausflug in eigene Geschichte

Es gibt es eine Menge Dinge, die typisch für Hannover sind. Die Bruchmeister vom Schützenfest gehören dazu. Sonnabend hat das Collegium ehemaliger Bruchmeister die Ausstellung "Typisch Hannover" im Historischen Museum besucht – natürlich stilecht mit Cut und Zylinder.

Voriger Artikel
HAZ-Gesundheitsforen gehen weiter
Nächster Artikel
Bekommt Niedersachsen bald einen neuen Feiertag?

Kommt mir bekannt vor: Mitglieder vom Collegium ehemaliger Bruchmeister in der Schützenfestecke der Ausstellung "Typisch Hannover" im Historischen Museum.

Quelle: Philipp von Ditfurth

Hannover. Die Nanas, das neue Rathaus, die Kröpcke-Uhr - alles Dinge für die Hannover bekannt ist. Was neben diesen Sehenswürdigkeiten auch typisch für die Landeshauptstadt ist: die Bruchmeister. Deshalb haben die Träger der städtischen Standarten auch ihre eigene Vitrine in der Ausstellung "Typisch Hannover" im Historischen Museum. Sonnabend besuchte das Collegium ehemaliger Bruchmeister erstmals die Schützenecke mit einen ihrer zur Schau gestellten Zylinder inklusiver kleiner Informationstafel über die Geschichte der traditionsreichen Gruppierung. 

Das "Collegium ehemalige Bruchmeister e. V." besucht die Sonderausstellung „Typisch Hannover“ im Historischen Museum.

Zur Bildergalerie

„Ihnen muss ich ja sicherlich nichts über das Schützenfest erzählen“, scherzte Stefan Tiedtke vom Histotischen Museum. Seitdem Mittelalter gäbe es das heutige Volksfest bereits. Tiedtke erklärt: „Damals hat man dort allerdings noch die besten Schützen gesucht, die die Stadt verteidigen sollten.“

Auch die Bruchmeister pflegen bereits eine lange Tradition. Seit 1303 sind die Ordnungshüter bereits aktiv. Heute sieht man sie vor allem auf dem Schützenfest und als Stadtführer – natürlich adrett gekleidet in Cut und mit Zylinder. „Wir gehören eben zu Hannover“ sagt Ralp Franke, erster Vorsitzender des Collegium ehemaliger Bruchmeister.

Die Ausstellung „Typisch Hannover“ ist noch bis zum 6. August geöffnet. Dann soll sie über zwei Stockwerke ausgebreitet werden. Welche Themenbereiche vergrößert werden sollen, können die Besucher selbst entscheiden, indem sie mit Hilfe von Chips in den jeweiligen Räumen abstimmen. Es lässt sich erahnen, in welchem Bereich die Bruchmeister abgestimmt haben.

Von Madeleine Buck

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Anfang Juli heiratete Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva. Auf unserer Themenseite finden Sie Bilder, Videos und Berichte zur Promi-Hochzeit des Jahres in Hannover.

So sieht der neue Landtag aus

Jahrelang wurde gebaut: Nun wird der neue Landtag eröffnet.