Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Bürger protestieren gegen Sparkassen-Schließungen
Hannover Aus der Stadt Bürger protestieren gegen Sparkassen-Schließungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:01 20.12.2016
Von Andreas Schinkel
Hannover

In Hannovers Stadtteilen regt sich Widerstand gegen die geplante Schließung von etlichen Sparkassen-Filialen. Im Bezirksrat Mitte hat Anwohnerin Sonja Eick, früher Bezirksbürgermeisterin, eine Petition mit rund 280 Unterschriften übergeben. Die Sparkasse in der Calenberger Neustadt müsse erhalten bleiben, fordern die Bürger, zumindest als Selbstbedienungszentrum.

Der Seniorenbeirat hat einen Gesprächstermin mit Sparkassen-Chef Heinrich Jagau und Oberbürgermeister Stefan Schostok (SPD) für den Februar anberaumt. Auch im Bezirksrat Ahlem-Davenstedt-Badenstedt kämpfen die Politiker gegen die Schließung der Sparkassen-Filiale in Davenstedt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sie spielt die bekannteste Hexe der Welt, leiht einer Disneyprinzessin die Stimme und hat fast nebenbei noch ein Album aufgenommen: Die Karriere von Lina Larissa Strahl geht steil bergauf. Im Stadtspaziergang mit HAZ-Redakteurin Jutta Rinas erzählt die 18-Jährige, wie sich das anfühlt.

Jutta Rinas 23.12.2016

Gleich zwei sogenannte "Reichsbürger" haben das Amtsgericht Hannover beschäftigt. Beide weigerten sich Bußgelder zu zahlen. Der eine hatte seine Pflegeversicherungs-Monatsprämien nicht überweisen, der andere war zu schnell gefahren.

Michael Zgoll 20.12.2016

Jetzt erst recht: Nach dem Anschlag von Berlin wollen die Menschen in Hannover Flagge auf dem Weihnachtsmarkt zeigen. Der Vorsitzende des Landesverbandes der Jüdischen Gemeinden in Niedersachsen, Michael Fürst, hat dazu aufgerufen, am Dienstag demonstrativ den Weihnachtsmarkt in Hannover zu besuchen. Dort wurde am Abend der Opfer von Berlin gedacht.

20.12.2016