Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Bulgaren am Siloah werden fristlos gekündigt
Hannover Aus der Stadt Bulgaren am Siloah werden fristlos gekündigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 29.05.2016
Von Karl Doeleke
Für den Abriss des alten Siloah-Krankenhauses in Hannover hat ein Subunternehmer Osteuropäer beschäftigt und nicht bezahlt. Quelle: Jan Philipp Eberstein
Anzeige
Hannover

Sie hätten die Kündigung zum 17. Mai erhalten, sagte Mariya Krumova von der Beratungsstelle für Mobile Beschäftigte der HAZ. Die Beratungsstelle kümmert sich im Auftrag des Landes um die faire Bezahlung osteuropäischer Leiharbeiter. Am 17. Mai waren die Arbeiter das letzte Mal auf der Baustelle erschienen, bevor sie aus Protest gegen die ausgebliebene Bezahlung die Arbeit einstellten.

Wie berichtet, hatten die Männer bis zu zehn Stunden am Tag am Abriss des Altbaus des Krankenhauses gearbeitet, ohne bezahlt zu werden. Der Subunternehmer war ihnen das Geld für April und Mai größtenteils schuldig geblieben. Nachdem sich die Beratungsstelle eingeschaltet hatte, erhielten die Männer inzwischen zwei Barzahlungen über 500 und 600 Euro - und schließlich die Kündigung. Lohnabrechnungen haben die Männer bisher nicht erhalten. Diese sollen sie am Donnerstag bekommen. „Das warten wir jetzt erst einmal ab. Falls etwas mit den Papieren nicht in Ordnung ist, werden wir weitere Ansprüche geltend machen“, sagte Krumova. Unklar ist etwa, ob die Männer den Mindestlohn bekommen haben und ob ihre Sozialbeiträge gezahlt wurden.

Aus den Gründen interessiert sich laut Krumova inzwischen auch der Zoll für den Fall. Man werde der Behörde die Lohnabrechnungen übergeben, wenn sie da sind, sagte Krumova. Bei einer Kontrolle am 18. Mai war dem Zoll auf der Baustelle zunächst nichts aufgefallen - die Bulgaren waren aber auch nicht mehr da.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Nachrichten aus Hannover und Niedersachsen auf einen Blick: Mit „HAZ live“ lesen Sie ab 6 Uhr alles Wichtige im Newsticker. Heute: der Prozess gegen drei Nachwuchskicker von 96 beginnt, der Verfassungsschutz stellt seinen aktuellen Bericht für Niedersachsen vor und der Landtag diskutiert über die niedrigen Milchpreise.

26.05.2016
Aus der Stadt Haus- und Grundeigentümerverein - "Kein Ausgleich von Mietern und Vermietern"

Mit scharfen Worten hat Rainer Beckmann vom Verein Haus- und Grundeigentum die aktuelle Immobilienpolitik gegeißelt. Sie sei nicht auf den Ausgleich zwischen Mietern und Vermietern gerichtet, sondern grenze "an Sozialismus, den wir überwunden glaubten", sagte er bei der Jahresversammlung.

Conrad von Meding 28.05.2016

Seit Jahren machen sich Eltern, Lehrer und Schüler für die Sanierung der Sophienschule und des Kaiser-Wilhelm-und Ratsgymnasiums (KWR) im Zooviertel stark. Anfang der Woche hatte die SPD im Bezirksrat Mitte das Millionenprojekt noch gestoppt, jetzt machte der Schulausschuss den Weg frei.

Saskia Döhner 28.05.2016
Anzeige