Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Üstra fragt Kunden nach Alkoholverbot
Hannover Aus der Stadt Üstra fragt Kunden nach Alkoholverbot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:35 15.03.2016
Die Üstra führt eine Umfrage zum potentiellen Alkoholverbot in Bussen und Bahnen durch. Quelle: Jan Philipp Eberstein
Anzeige
Hannover

Herausgefunden werden soll nun, wie hoch der Anteil der Befürworter und Gegner bei der Üstra ist und wie die Befragten ihre Meinung begründen. Frühester Starttermin ist im April, weil zuvor ein Unternehmen beauftragt werden muss, das die Umfrage durchführt.
Zur Bedingung macht die Üstra, dass das Ergebnis repräsentativ für ihre Fahrgäste sein muss.

Dazu will sie entweder eine Telefonumfrage oder eine unter Passanten einsetzen. Verworfen wurden Interviews in Fahrzeugen und an Haltestellen, weil dort nicht kontrollierbar wäre, wie stark die Antworten von der Umgebung abhängig sind. Auch eine Onlinebefragung hält man für nicht geeignet, weil davon auszugehen sei, dass die Resultate nicht repräsentativ sind. Wie auch immer sie ausfallen – bindend sind sie ohnehin nicht. Der Verkehrsausschuss will sie vorher bewerten.

se

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Bezirksrat-Mitte wünscht sich eine Polizeiwache im Steintorviertel. „Es kann nicht sein, dass Privatleute dort die Aufgaben der Polizei übernehmen“, sagt etwa Dieter Prokisch. Damit spielt der Unionspolitiker auf eine Initiative von Clubbetreibern an, die einen Sicherheitsdienst im Rotlichtviertel patroullieren lassen.

Andreas Schinkel 15.03.2016

Ewiges Ausharren auf unbequemen Stühlen für eine neue Kfz-Zulassung oder einen neuen Personalausweis - das müssen Bürger in Hannovers Ämtern immer seltener erdulden. Möglich ist das, weil immer mehr Behörden Termin vergeben. 

18.03.2016
Restauranttests HAZ-Kostprobe bei Mimi's Thaikitchen - So gut ist der Thai in der Südstadt

Wer nicht den weiten Weg nach Thailand auf sich nehmen will um typische, thailändische Gerichte zu genießen, der kann auch einfach zur Hildesheimer Straße fahren. Dort gibt es authentische thailändische Küche zu moderaten Preisen.

Ronald Meyer-Arlt 18.03.2016
Anzeige