Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Wird der Marstall der neue Raschplatz?
Hannover Aus der Stadt Wird der Marstall der neue Raschplatz?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 09.05.2016
Von Conrad von Meding
Könnte der Marstall (hier ein Entwurf des Bebauungsplans) der neue Raschplatz werden? Das befürchtet jedenfalls die CDU. Quelle: Archiv/Collage
Anzeige
Hannover

„Wenn man sieht, wie hilflos die Stadt mit der Trinkersituation am Raschplatz umgeht, sollte man zunächst ein Konzept entwickeln, bevor man den nächsten Platz umbaut.“ Bei Vertretern der anderen Fraktionen erntete die Haltung Kopfschütteln. „Nur weil sich einige Zeitgenossen an zwei bis drei Plätzen nicht richtig verhalten, sollen wir die Modernisierung öffentlicher Plätze stoppen?“, fragte Michael Dette (Grüne). „Der Vergleich ist an den Haaren herbeigezogen“, ärgerte sich SPD-Baupolitiker Ewald Nagel: „Vorher war der Marstall ein Parkplatz mit null Qualität, jetzt entsteht eine völlig andere Situation.“

CDU-Begründung "an Haaren herbeigezogen"

Auch FDP-Fraktionschef Wilfried Engelke lobte die „hervorragende architektonische Planung“ für den Marstall, Linken-Ratsherr Oliver Förste wies darauf hin, dass man Trinker nicht von Plätzen vertreiben könne: „Sie werden dann woanders auftauchen.“ CDU-Mann Blaschzyk betonte, es gehe nicht darum, Platzumbauten zu verhindern – die Stadt müsse aber ein schlüssiges Umbaukonzept mit Blick auf Trinker entwickeln.

Zur Galerie
Der Raschplatz in Hannovers Innenstadt ist als Treffpunkt für Alkoholkonsum bekannt. Das hinterlässt dort seine Spuren. Ein Besuch.

Die Mehrheit des Bauausschusses stimmte den Plänen aber zu. Der Platz zwischen Schmiedestraße und Leineufer soll für insgesamt gut 4 Millionen Euro umgebaut werden. Pflasterbelag und ein Brunnen mit spezieller Nebeltechnik sollen nach einem Entwurf des Ateliers Loidl aus Berlin Altstadtflair vermitteln. An den beiden Platzenden entstehen derzeit ohnehin Neubauten. Die Parkplatzzahl wird nach dem Umbau 111 betragen. Die Verkehrsführung zwischen Goethestraße und Schmiedestraße wird geändert, Autos fahren künftig vermehrt am Platz vorbei.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Aus der Stadt Bömbchen, alkoholfrei, grüne Flaschen - So will die Gilde-Brauerei neue Kunden gewinnen

Aus Alt mach Neu: Die Bierbrauerei Gilde Ratskeller erweitert ihre Produktpalette und ändert ihr Design. Unter anderem wird das Bier nun weniger gehopft, es wird jetzt auch in grünen Flaschen verkauft und das "Bömbchen" wird wieder eingeführt. Gleichzeitig muss sich die Brauerei einem Gewerkschaftsstreit stellen.

09.05.2016

Eine Fassade mit Vergangenheit: Die spanische Modekette Zara baut das frühere Otto-Werner-Gebäude im großen Stil um. Der Laden, der seit 2001 in dem Haus residiert, bleibt voraussichtlich bis September geschlossen.

Simon Benne 09.05.2016
Aus der Stadt Sommertemperaturen in Hannover - Diese Freibäder haben schon geöffnet

Sonnenschein, Sommerstimmung, Freibad? Das schöne Wetter in Niedersachsen lädt am Wochenende zu Ausflügen ein. Diese Freibäder in Hannover haben bereits geöffnet. 

06.05.2016
Anzeige