Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt CDU will Bürgerbeteiligung zu Steintorplatz
Hannover Aus der Stadt CDU will Bürgerbeteiligung zu Steintorplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 16.01.2016
Von Conrad von Meding
Die ungefähre Skizze macht es deutlich: Die Torhäuser verengen den weiten Platz zu einem schmalen Durchgang. Quelle: Archivfoto: Wilde, Montage: Winternheimer/Llorens
Anzeige
Hannover

Die Ratsmehrheit will den Platz bebauen lassen. Investor ist die Firma Centrum aus Düsseldorf, die in Hannover bereits das neue Kröpcke-Center und das neue Heutelbeck-Haus gebaut sowie das Drachentöterhaus von Brinkmann modernisiert hat. Centrum will zwei sechsgeschossige Gebäude auf der derzeitigen Platzfläche errichten, zwischen denen die Fußgängerzone als Achse vom Kröpcke zur Langen Laube hindurchführt. So hatte es ein Architektenwettbewerb aus dem Jahr 2009 skizziert. Damals hatte der Rat ohne Gegenstimmen das Bebauungsplanverfahren gestartet. Zwischenzeitlich hatte die FDP das Aus für die Planungen beantragt, was von der Ratsmehrheit abgelehnt wurde. Im Dezember des vergangenen Jahres ist vom Rat nun die vorgezogene Bürgerbeteiligung gestartet worden.

CDU-Fraktionschef Seidel begründet die Forderung nach einer echten Bürgerbeteiligung jetzt mit einer „großen Bewegung gegen die geplante Bebauung am Rande des Zentrums“, die spürbar sei. Sie zeige, „wie wichtig dieser Platz ist zum Verweilen, für Veranstaltungen, zum ,Platz erleben‘“. Die Opposition erwarte von Rot-Grün, „Bürgerbeteiligung nicht nur mit Alibiveranstaltungen zu postulieren, sondern leeren Floskeln jetzt auch Taten folgen zu lassen“.

Petition hat 4005 Unterstützer: Die Internetpetition gegen die Platzbebauung hat mittlerweile über 4000 Unterstützer. Gewertet werden davon rund 3100 Teilnehmer, die ihren Wohnsitz in Hannover haben. Das sind 72 Prozent der erforderlichen Anzahl von 4300. Die Petition hat keine rechtsbindende Wirkung, soll allerdings ein Signal setzen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Aus der Stadt Inventur im Zoo Hannover - Wer ist der Dickste?

Messen, wiegen, zählen: Ganz einfach ist das im Zoo Hannover nicht. Mit zahlreichen Tricks mussten die Pfleger auch in diesem Jahr die Tiere überzeugen. Keine einfache Aufgabe bei den 2061 Tieren aus 198 Arten.

16.01.2016

Die Alevitische Gemeinde Hannover hat am Mittwoch am Klagesmarkt gegen die Verfolgung von Kurden in der Türkei demonstriert. Nach der Kundgebung legten die Teilnehmer einen Trauerkranz gegenüber dem türkischen Generalkonsulat ab.

13.01.2016
Aus der Stadt Schwerpunkteinsätze der Polizei - Mehr Straftaten in der Glocksee

Mehr Eigentumsdelikte, mehr Taschendiebstähle: die Polizeiinspektion West hat mit Schwerpunkteinsätzen an den Wochenenden auf die gestiegene Anzahl von Straftaten im vergangenen Jahr in den Räumen des Jugendzentrums Glocksee reagiert.

13.01.2016
Anzeige