Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Cecelia Ahern stellt Fans ihren neuen Roman vor
Hannover Aus der Stadt Cecelia Ahern stellt Fans ihren neuen Roman vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 02.10.2016
Anzeige
Hannover

Sie ist die Autorin für das große Gefühl und die irische Weite: Cecelia Ahern. 20 Millionen Exemplare ihrer zwölf Romane gingen weltweit über die Ladentheke, davon acht Millionen in Deutschland. Gestern war sie zu Gast in der hannoverschen Filiale von Hugendubel, pünktlich zur deutschen Veröffentlichung ihres neuen Romans „Flawed - Wie perfekt willst du sein?“ Der Andrang war allerdings überschaubar: Zurückhaltend bildeten die gerade einmal 50 vorwiegend weiblichen Leser einen Halbkreis um den Autogrammtisch.

Zur Galerie
Schriftstellerin Cecelia Ahern signiert in der Buchhandlung Hugendubel.

Der Text jedoch überraschte - denn er ist anders als das, wofür die 35-jährige Irin sonst steht: Dystopisch angelegt zeigt er eine Zukunftswelt, die nicht die Realität abbilden möchte: In dieser Welt werden die Menschen für ihre Fehler bestraft, sie tragen ein großes „F“ auf einer Armbinde und werden von der Gesellschaft aussortiert. Das erinnert auch an den „Scharlachroten Buchstaben“ von Nathaniel Hawthorne: „Das Buch habe ich allerdings nie gelesen, obwohl mir viele dazu rieten“, verrät die Autorin im Gespräch mit der Journalistin Margarete von Schwarzkopf. Die Protagonistin, die 17-jährige Celestine ist perfekt: Mit ihrem mathematisch-logischen Verständnis teilt sie die Welt in Schwarz und Weiß, hat für jedes Problem eine Lösung. Doch dann trifft sie eine Entscheidung aus dem Bauch heraus - und bringt sich damit vielleicht in große Gefahr.

Tatsächlich hat sich die Autorin sehr wohl an der Realität bedient, wie sie gestern erklärte: „Was mich am meisten inspiriert hat, ist der tägliche Blick in die Nachrichten.“ Vieles sei so oder in ähnlicher Form längst in unserer Gesellschaft zu finden. Doch auch in diesem Text darf der Leser auf romantische Verwicklungen hoffen: zwei Schwestern, zwei gegensätzliche junge Männer - emotionale Spannung ist vorprogrammiert.

Sechs Wochen hat Ahern für das Niederschreiben des Textes gebraucht. Die Fortsetzung „Perfect - Willst du die perfekte Welt?“ erscheint in Deutschland bereits im November - und schon hat sich Warner Brothers die Filmrechte gesichert. „Für den Bösewicht würde ich mir Jaime Lennister aus ,Game of Thrones’ wünschen“, verrät Ahern und meint damit Schauspieler Nikolaj Coster-Waldau. Bereits vier ihrer Romane wurden verfilmt, darunter „Für immer vielleicht“ und der Weltbestseller „P. S. Ich liebe Dich“ mit Hilary Swank und Gerard Butler in den Hauptrollen. Das ist auch das Buch, das die meisten Fans, die gestern in der Autogrammschlange standen, gelesen haben. „Das war mein erstes Buch, das ich je gelesen hab - und dann bin ich bei Ihnen hängen geblieben, ich lese nichts anderes mehr“, verriet Magdalena Treschok (35) der Autorin aufgeregt.

Von Katharina Derlin

Mehrere US-Plattenfirmen fordern per Klage Entschädigungen in Höhe von mindestens 45 Millionen Dollar von einem 24-jährigen Wedemärker. Der Grund: Die Branchenriesen werfen ihm vor, gegen das Urheberrecht zu verstoßen, weil er ihre Musik im Internet umsonst zugänglich macht.

Tobias Morchner 02.10.2016

Wegen versuchten Mordes an einem Bundespolizisten im Hauptbahnhof Hannover und Unterstützung einer terroristischen Vereinigung muss sich die 16-jährige Safia S. ab 20. Oktober vor dem Oberlandesgericht Celle verantworten.

29.09.2016

Besucher der Innenstadt müssen am Sonnabend wegen des Fußballspiels zwischen Hannover 96 und dem FC St. Pauli erhebliche Behinderungen in Kauf nehmen. Landes- und Bundespolizei stufen die Zweitliga-Partie als Risikospiel ein. 

Tobias Morchner 02.10.2016
Anzeige