Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
Chef von Stadtwerke-Tochter bezahlt Eheringe vom Firmenkonto

Griff in die Kasse Chef von Stadtwerke-Tochter bezahlt Eheringe vom Firmenkonto

Der Chef der Stadtwerke-Tochter Clevergy hat im großen Stil Geld aus der Unternehmskasse geklaut. Rund 100.000 Euro soll der mittlerweile entlassene Geschäftsführer für sich abgezweigt haben – unter anderem für Eheringe.

Voriger Artikel
MHH-Dekan begrüßt Spenden für Studenten
Nächster Artikel
Mieten in Hannover steigen

Mit dem abgezweigten Geld soll der Geschäftsführer unter anderem Eheringe bezahlt haben.

Quelle: dpa

Die Stadtwerke haben den Geschäftsführer ihres Tochterunternehmens Clevergy gefeuert und Strafanzeige gegen den Manager erstattet. Wie jetzt bekannt wurde, war der Mann im Mai mit 700.000 Euro aus der Unternehmenskasse verschwunden. Nur drei Tage später allerdings stellte er sich der Polizei und erstattete das Geld zurück – bis auf rund 3000 Euro, die er zwischenzeitlich ausgegeben hatte.

Aber auch darüber hinaus soll sich der Clevergy-Chef von Firmenkonten bedient haben. „Wir haben Unregelmäßigkeiten auf den Geschäftskonten festgestellt und Anzeige erstattet“, sagte Unternehmenssprecherin Bianca Bartels gestern und bestätigte damit Informationen, die nach einer Aufsichtsratssitzung der Stadtwerke durchgesickert waren.

Nach dem plötzlichen Verschwinden des Managers hatten Clevergy und Stadtwerke einen unabhängigen Wirtschaftsprüfer eingeschaltet, der die Bücher des Konzerns durchging. Dabei stellte sich heraus, dass der Geschäftsführer insgesamt eine Summe von rund 100.000 Euro von Unternehmenskonten abgezweigt hat.

Unterschriften per Fotomontage kopiert

An der Clevergy GmbH aus Leipzig sind die Stadtwerke Hannover und die N-Ergie AG aus Nürnberg mit jeweils 50 Prozent beteiligt. Geleitet wird das Unternehmen von zwei Geschäftsführern – einem aus Hannover und einem aus Nürnberg. Nach der Abberufung des bisherigen Geschäftsführers sei bereits ein Nachfolger installiert, hieß es vonseiten der Stadtwerke. Clevergy bietet im Internet individuell gestaltete Tarife für Stromkunden an und lässt sie zwischen Normalstrom aus Kraft-Wärme-Kopplung und Ökostrom aus Wasserkraft wählen. „Das nennen wir Transparenz und Übersichtlichkeit“, heißt es auf der Internetseite von Clevergy.

Unübersichtlich waren dagegen offenbar die Abrechnungspraktiken des bisherigen Clevergy-Chefs. Um an das Geld von Firmenkonten zu kommen, soll er unter anderem mehrfach Belege gefälscht haben, indem er die Unterschriften von Stadtwerke-Chef Michael Feist und dessen N-Ergie-Kollegen Josef Hasler per Fotomontage kopierte. Auf diese Weise soll er sogar seine Eheringe vom Firmenkonto bezahlt haben, wurde den Aufsichtsratsmitgliedern bei der vertraulichen Sitzung in dieser Woche mitgeteilt.

Was den Mann zu den Taten trieb, ist bisher aber noch vollkommen unklar. Bisher hatte der Manager bei den Stadtwerken einen Ruf als verlässlicher Mitarbeiter genossen. Nach der Strafanzeige der Stadtwerke ermittelt jetzt die Staatsanwaltschaft gegen ihn.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Anfang Juli heiratete Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva. Auf unserer Themenseite finden Sie Bilder, Videos und Berichte zur Promi-Hochzeit des Jahres in Hannover.

Das sind die Plätzchen der HAZ-Leser

Einhörner, Nikoläuse und Schneemänner: Die HAZ-Leser waren fleißig und haben Plätzchen gebacken. Und die sehen richtig lecker aus.