Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Clinic-Clowns feiern 15-jähriges Bestehen
Hannover Aus der Stadt Clinic-Clowns feiern 15-jähriges Bestehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 13.11.2016
Die Clinic-Clowns schneiden ihren Geburtstagskuchen an. Quelle: Tim Schaarschmidt
Anzeige
Hannover

Immer wieder stimmten die Clowns ihr Geburtstagslied an: „Unglaublich, aber wahr: die Clinic-Clowns sind 15 Jahr‘. Die rote Nase stets bereit, freuen wir uns auf die nächste Zeit.“ Die 17-jährige Christin Göing sang dabei laut mit. Sie kennt die Clowns gut. Das Mädchen war drei Jahre regelmäßig in der Klinik, um gegen ihre Krebserkrankung zu kämpfen. So sei eine richtige Freundschaft mit den Clowns entstanden. „Die Clinic-Clowns haben mich in der schweren Zeit aufgemuntert“, sagt sie.

Seit 2001 helfen die Clinic-Clowns kranken Menschen in Hannover. „Viele denken, dass wir nur die Kinder besuchen, aber die Clinic-Clowns sind für alle da“, sagt Clown Nick.

Wie wichtig die Spaßmacher in den vergangenen Jahren für viele Patienten geworden sind, weiß auch der Leiter der MHH, Christopher Baum. Er sei stolz, dass der Verein in der Klinik fest etabliert ist. „Jeden Donnerstag ist bei uns Clownstag“, sagt er. Es gäbe immer noch viele Situationen, in denen die Medizin alleine nicht mehr helfen könne. Besonders dann sei der Einsatz der Clowns wichtig. Auch Schirmherr Mousse T. überbrachte seine Geburtstagsgrüße persönlich. „Mittlerweile haben wir 14  Clowns in zehn Krankenhäusern in sieben Städten“, zählt er auf. Das sei eine tolle Entwicklung.

Einen Blick zurück warf Helga Timm. Sie hatte bereits 1995 die Idee, als Clown kranke Menschen zu besuchen. „Ich musste lange für meinen Traum kämpfen, aber es hat sich gelohnt“, sagt sie. 2001 gründete sie dann die Clinic-Clowns. Dass der Verein jetzt seinen 15.  Geburtstag feiert, macht sie stolz. Auch Clown Nick ist schon viele Jahre dabei. „Es ist jedes Mal ein schönes Gefühl, wenn man jemanden glücklich macht“, erzählt er. Oft bräuchten die älteren Patienten auch nur einen Zuhörer. „Viele denken, dass wir nur die Kinder besuchen, aber die Clinic-Clowns sind für alle da“, sagt er.

Mädchen und junge Frauen sind in vielen Lehrwerkstätten des Campus der Handwerkskammer Hannover in Garbsen-Berenbostel eine Seltenheit. Am Donnerstag war das anders. „Mädchen ins Handwerk“ heißt das Projekt, das dahinter steht; und der Name ist Programm.

Bernd Haase 13.11.2016

Zwangsarbeiter, Rüstungsfirmen, Arisierungen: Waren die Welfen in dunkle NS-Machenschaften verstrickt? Historiker durften erstmals Akten des Adelshauses der Nazi-Zeit erforschen – und stießen auf dubiose Geschäfte.

Simon Benne 13.11.2016

Bei den Bewohnern des Ihme-Zentrums wachsen die Sorgen: Rohrleitungen im Ihmeplatz 1 müssen dringend erneuert werden – doch die Berliner Haupteigentümer blockieren das Projekt. Damit riskiert der Investor nicht nur, dass es weitere Wasserschäden in den Wohnungen gibt, sondern auch den Versicherungsschutz für die gesamte Immobilie.

Conrad von Meding 13.11.2016
Anzeige