Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Comedians bieten Rundfahrten durch Hannover an
Hannover Aus der Stadt Comedians bieten Rundfahrten durch Hannover an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:43 30.01.2017
Comedy-Tour durch Hannover: Hausmeister Heinrich Bloch, Fräulein Rose und Marktfrau Margarete Käse erzählen tolle Geschichten aus Kultur, Historie und Privatleben. Quelle: Villegas
Hannover

Die Stadtrundfahrt mit dem Oldtimer-Bus startet vor dem Neuen Rathaus. Dort warten schon Hausmeister Heinrich Bloch, Fräulein Rose und Margarete Käse. Sie sind die Charaktere der Comedy-Show an Bord des Setra S 100. Sie stellen den Besuchern ihre Stadt vor, jeder hat etwas anderes zu bieten: Frau Käse erzählt Marktgeschichten, Fräulein Rose ist für das Thema Musik zuständig, und Herr Bloch berichtet aus dem Leben eines Hausmeisters.

Der Veranstalter Stadtbekannt & Co. bietet verschiedene Routen und Themenschwerpunkte für die Fahrten an. So hat jeder die freie Wahl zwischen „Kultour“ mit Fokus auf Literatur und Kunst, Comedy-Stadtrundfahrt oder „Hannover Ahoi“, einer Fahrt entlang Hannovers Kanälen und Flüssen. Jeweils ein Komödiant begleitet die 90-minütige Fahrt quer durch die Landeshauptstadt.

Stadtbekannt & Co stellt die neue Oldtimer-Stadtrundfahrt mit Comedians und Autoren vor.

Vorbei am Welfenschloss, dem Maschsee und dem Opernhaus gibt es auch für Hannoveraner noch einiges zu lernen. Fräulein Rose erzählt zum Beispiel vom „Langen Christoff“, dem größten Mann Hannovers, der auf dem Neustädter Friedhof begraben liegt. Er war herzoglicher Türhüter und lebte von 1632 bis 1676. Der 2,48 Meter hohe Grabstein ist ein lebensgroßes Abbild des Hannoveraners. Auch die Besucher werden gefordert: „Wie heißen die Nanas eigentlich mit Vornamen?“, fragt Fräulein Rose. Für die richtige Antwort gibt es Süßigkeiten - die Nanas heißen übrigens Sophie, Charlotte und Caroline. Nach einer halben Stunde Fahrt hält der Bus in der Nähe der Herrenhäuser Gärten. Bei einer kurzen Pause werden die Besucher zur Lüttjen Lage eingeladen, das sei besonders für Nicht-Hannoveraner eine Erfahrung wert, sagt Frau Käse. Für sie ist Hannover die schönste Stadt der Welt: „Aber sagt das nicht weiter, sonst kommen bald alle hierher. Dann haben wir ein Problem.“

Der Oldtimer war 20 Jahre als Reisebus unterwegs, danach 25 Jahre als Wohnmobil. Thorsten Krüger, Geschäftsführer von Bussa Nova Classic Tours, kaufte den Bus und rüstete ihn um. Seit einem Jahr werden die Stadtrundfahrten angeboten, nun sollen sie regelmäßiger stattfinden. Krüger: „Wir sind die Hauptattraktion in Hannover!“

Von Tamy Beyeler

22 Jahre nach dem Mord an einem Langenhagener in einem Waldstück bei Hannover unternimmt das Landgericht einen dritten Anlauf, um die mutmaßlichen Täter zu bestrafen. Wegen eines Familienstreits sollen die beiden Angeklagten im Juli 1995 einen damals 24 Jahre alten Mann getötet haben.

30.01.2017

Der Flughafen-Zoll hat im Abstand von nur einer halben Stunde rund fünf Kilogramm Marihuana und 30 Kilogramm Khat im Gepäck zweier Passagiere aus Gambia und Kenia sichergestellt. Der Däne mit der Kaudroge im Gepäck gab an, das Khat für die Hochzeitsfeier eines Freundes aus Nairobi mitgebracht zu haben.

01.02.2017

Die Stadtbibliothek will auf dem Weg der Digitalisierung weiter vorankommen - und besser erreichbar werden. Leiterin Carola Schelle-Wolff stellte im Kulturausschuss jetzt die zukünftige Ausrichtung der Bibliothek vor, deren Zentrale gemeinsam mit den 16 Stadtteilbüchereien im vergangenen Jahr 1,4 Millionen Besuche zählte.

Bärbel Hilbig 30.01.2017